Oberbürgermeister- und Bundestagswahlen 2017

OB-Wahl  
CSU

Richard Graf

Ihr Oberbürgermeister für Neumarkt

Heute für Morgen - dieser Slogan fasst alles kurz und prägnant zusammen, was mir wichtig ist: Unser Neumarkt steht gut da. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Denn unsere politische Führung muss heute schon die Themen und Projekte vorbereiten, die in zehn und 20 Jahren wichtig werden. Das sehe ich bei der aktuellen Stadtspitze nicht. Es wird viel zu sehr auf Entwicklungen reagiert, statt aktiv zu agieren.

Deswegen kandidiere ich für das Amt des Oberbürgermeisters und werbe ich um Ihre Stimme - für meine Ideen für ein Neumarkt von Morgen. Am 24. September geht es um die Zukunft in Neumarkt. Sie haben es in der Hand, wie es mit unserer Stadt weitergehen soll.

Warum ich mich in der Politik engagiere?
Das liegt an meinem Vater, dem "Eier-Wastl". Er hat sich stets für die Menschen in Neumarkt eingesetzt, das hat mich geprägt. Gemeinsam kann man einiges bewegen. Zusammen mit Ihnen will ich genau das tun und unsere schöne Stadt fit für die Zukunft machen.

Bin ich Berufspolitiker?
Nein, der Schritt zum Politiker war nicht vorgezeichnet. Zuerst habe ich eine Lehre zum Energieanlagenelektroniker begonnen und parallel das Fachabitur nachgeholt. Später studierte ich dann Elektrotechnik. Meine erste Stelle habe ich dann bei IBM bekommen. Mehr als 30 Jahre war ich dort tätig. Heute arbeite ich in einem kleinen, aber flexibleren Unternehmen in ähnlicher Position.

Was ist an Neumarkt besonders?
Ganz klar: die vielen Vereine und Ehrenamtlichen, die sich dort engagieren. Ohne sie, gäbe es viele Veranstaltungen nicht und das kulturelle Leben in unserer Stadt wäre bedeutend ärmer. Ich versuche ebenfalls, in vielen Vereinen aktiv zu sein und mit anzupacken. Der Heimat- und Kulturverein Pölling ist dabei nur ein Beispiel.

Was ist mir wichtig?
Meine Lieben daheim. Gemeinsam mit meiner Frau Tracy und unseren Kindern Eva und Tobias lebe ich in Pölling. Dort bin ich auch mit meinen sechs Geschwistern aufgewachsen. Das Familienleben hat mich geprägt. Deshalb fühle ich mich inmitten meiner Lieben am wohlsten, dort bin ich geerdet und finde Halt.

Was will ich verändern?
Politik misst sich immer in Ergebnissen. Ich will den Menschen zuhören, mit Ihnen entscheiden und handeln. Wir alle wollen eine gute Zukunft für unsere Stadt. Dafür müssen wir aber auch anpacken und etwas tun. Wenn wir morgen wieder die Nase vorn haben wollen müssen wir heute auch entscheiden. Wir dürfen die Vorreiterrolle Neumarkts nicht verloren geben.


Was sind meine Stärken?
Meine größte Stärke ist es, auf die Menschen zuzugehen und Ihnen zuzuhören. Das will ich auch als Ihr Oberbürgermeister tun. Gemeinsam mit Ihnen will ich Ideen entwickeln und diese auch umsetzen. Dazu lade ich Sie ein. Miteinander bringen wir die Stadt voran.

Für Neumarkt will ich vieles bewegen. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich unter anderem folgende Themen endlich anpacken:

Flugplatzgelände: 2020 läuft der Pachtvertrag mit den Fliegern aus. Die Stadt weiß seit Jahren, dass hier Handlungsbedarf besteht. Schließlich handelt es sich um die letzte große Entwicklungsachse unserer Stadt, die noch dazu nur einen Steinwurf von der Innenstadt entfernt ist. Trotzdem geschieht nichts. Hier könnten Wohlflächen, Erholungsgebiete und auch Gewerbeflächen entstehen. Gemeinsam mit den Grundstückseigentümern und den Menschen in Neumarkt will ich ausloten, welche Möglichkeiten der Nachnutzung für das Gelände in Frage kommen. Diese will ich dann umsetzen.

Wasser: Das wichtigste Lebensmittel ist unser Trinkwasser. Es gab bislang auch kaum Grund zur Beanstandung. Mit der Anbindung an die Laber-Naab-Gruppe gibt es in der Bevölkerung Verunsicherung in Bezug auf den Kalkgehalt des Wassers. Egal ob am Ende eine zentrale Aufbereitungsanlage gebaut wird oder nicht: Wir dürfen die Sorgen der Menschen nicht unter den Tisch kehren. Ich stehe dafür ein, dass wir uns anschauen, welche Möglichkeiten es gibt, wie das Thema anderswo gelöst wird und erst dann eine Entscheidung fällen - gemeinsam mit den Menschen in Neumarkt.

Innenstadt: Unser Einkaufsverhalten hat sich stark verändert, viele Einkäufe werden übers Internet erledigt. Das spüren auch die Händler in unserer Innenstadt. Auf diese Veränderung muss die Stadt reagieren. Gemeinsam mit den Händlern und der Bevölkerung müssen wir darüber diskutieren, was dagegen zu tun ist, um die Attraktivität der Neumarkter Innenstadt zu steigern: es braucht eine einheitliche Beschilderung zu den vielen Geschäften in unserer Innenstadt. Außerdem will ich mich für einen Gründer-Laden stark machen, in dem neugegründete Firmen zu günstigen Konditionen die ersten Schritte in die Selbstständigkeit machen können. Ebenso muss die Stadt über eine Anpassung der Altstadt-Satzung nachdenken und die Rahmenbedingungen für Geschäftsleute verbessern.

Momentane Gefühlslage?
Richard Graf: hochmotiviert

Wein oder Weißbier?
Richard Graf: Weißbier

Aktuelles Lieblingsbuch?
Richard Graf: Sternstunden des Universums (Prof. Harald Lesch)

Meer oder Berge? Richard Graf: Ganz klar: Berge. Die Aussicht, wenn man den Gipfel erklommen hat, ist einfach immer wieder atemberaubend.

Lieblingsbeschäftigung?
Richard Graf: fliegen

Gesundheit oder Finanzen?
Richard Graf: Gesundheit! Denn um die Finanzen kümmert sich bei uns meine Frau.

Zur Übersicht

Die Beiträge werden von neumarktonline nicht redaktionell bearbeitet. Die Verantwortung für den Inhalt liegt allein bei den jeweiligen Kandidaten

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang