MdL Albert Füracker

Geld für Gründerzentrum

NEUMARKT. Gleich zwei Minister übergaben am Dienstag einen Förderbescheid über 630.000 Euro für das Digitale Gründerzentrum Parsberg.

Wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Finanzminister Albert Füracker sagten stünde im neuen Technologiecampus der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg und der Technischen Hochschule Deggendorf für Start-ups, Hochschul- oder Projekt-Spin-offs günstige Mietflächen bereit. „Inhaltliche Schwerpunkte in Parsberg sind Werkstoffanalysen, laserbasierte und additive Fertigung sowie digitalisierte Fertigungs- und Prozessketten“, sagte Aiwanger. Die Fördersumme sei gut investiertes Geld, ergänzte Füracker.

Mit dem Digitalen Gründerzentrum würden insbesondere Innovationen und Unternehmensgründungen im ländlichen Raum gefördert. Das sei „ein Gewinn für die gesamte Region“.


Auf dem Campus stehen vier Büroeinheiten für die jungen Unternehmen zur Verfügung. Darüber hinaus werden sogenannte „Maker-Spaces“, das sind Hightech-Werkstätten für Anwendungs- und Produktionstest, sowie „Shared-Production-Spaces“ in Nachbarbetrieben zur Verfügung gestellt. Hier könnten gemeinsam Produkte entwickelt und hergestellt werden. Die Standortbündelung ermögliche kurze Wege zwischen Idee, Prototyp, Optimierung und Fertigung.

Der Freistaat fördert die Miete der Infrastruktur und die Netzwerkaktivitäten mit über 630.000 Euro. In der Oberpfalz gibt es drei Digitale Gründerzentren mit fünf Standorten - Parsberg ist eines davon.

Eingebettet in die bestehende Digitale Gründerinitiative Oberpfalz und die IT-Offensive des Landkreises Neumarkt sowie getragen durch ein Sponsoren- und Kooperationsnetzwerk technologieführender, regionaler Unternehmen werde das Digitale Gründerzentrum Parsberg als neuer Standort im „Gründerland-Bayern-Netzwerk“ ein breites Coaching-, Beratungs- und Veranstaltungsangebot zur Verfügung stellen, das mit eigenem Personal aktiv betrieben wird.
29.10.19

Millionen für Grundschule

NEUMARKT. Die Martini-Grundschule in Freystadt erhält vorerst 3,1 Millionen Euro Zuschuß für die Sanierung und Schaffung von Ganztagsbetreuungs-Plätzen.

Die Schüler behalten damit die Möglichkeit eines wohnortnahen Schulbesuchs in einem attraktiven Schulumfeld, sagte Finanzminister Albert Füracker bei der Übergabe der beiden Förderbescheide an den Freystädter Bürgermeister Alexander Dorr.


Neben der Generalsanierung werden Räume für die Ganztagsbetreuung geschaffen. Die Baumaßnahme wird insgesamt mit voraussichtlich rund 11,4 Millionen Euro gefördert. Bei den beiden Förderbescheiden handelt es sich um die ersten Teilbeträge.

Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau sind Bestandteil des kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen ist.
21.07.19

Geld für Schul-Internet

NEUMARKT. Die Berchinger Schulen erhalten für den Ausbau von Glasfaseranschlüssen und WLAN Zuschüsse in Höhe von insgesamt 60.606 Euro.

Einen entsprechenden Förderbescheid für die Grund- und Mittelschule Berching und die Grundschule Holnstein überreichte jetzt Staatsminister Albert Füracker.


Die Gesamtinvestition in Berching und Holnstein beläuft sich auf 75.760 Euro, so dass von einer Förderhöhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben ausgegangen werden kann.

Insgesamt 67 Schulen in der Oberpfalz profitieren von der bayerischen Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN-Infrastruktur für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser.
09.07.19


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang