MdL Albert Füracker

Geld für Vereine

NEUMARKT. Im Doppelhaushalt 2017/18 stellt die Staatsregierung 115 Millionen Euro für die Förderung der Sport- und Schützenvereine zur Verfügung.

Davon sollen auch die Vereine im Raum Neumarkt profitieren, meinte Staatssekretär Albert Füracker. Erfreulich sei auch, dass die Bewilligungsverfahren deutlich vereinfacht werden. Das entlaste Vereine von überflüssiger Bürokratie.

Förderanträge im Sportstättenbau mit zuwendungsfähigen Ausgaben unter 250.000 Euro unterliegen künftig einem wesentlich einfacheren Bewilligungsverfahren. Bei Gesamtzuwendungen unter 100.000 Euro werden die Sport- und Schützenvereine beim Sportstättenbau sogar komplett von den bisherigen strengen formalen Vorgaben entbunden.


Um die Zusammenarbeit von Sportvereinen zu fördern und dadurch Synergieeffekte zu schaffen, seien ab sofort auch solche Sportstätten förderfähig, die gemeinsam von mehreren Vereinen genutzt werden. Darüber hinaus würden die Fördersätze für innovative Breiten- und Leistungssportprojekte der Sportverbände von bisher 50 auf 80 Prozent erhöht.
04.02.17

35 Millionen fließen

NEUMARKT. Der Landkreis und seine Gemeinden erhalten 35 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs.

Das gaben am Freitag Finanzminister Dr. Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker bekannt. Der Abgeordnete und SPD-Haushaltspolitiker Reinhold Strobl wies ergänzend darauf hin, daß die Zahlen niedriger sind als im letzten Jahr.

Dabei erhält der Landkreis 17 Millionen Euro, die kreisangehörigen Gemeinden bekommen weitere 18 Millionen Euro. Dabei wurden fast alle Gemeinden im Landkreis bedacht - traditionell mit Ausnahme des "reichen" Sengenthal:
Die Kommunen in der Oberpfalz erhalten 2017 Schlüsselzuweisungen in Höhe von 359 Millionen Euro. Davon entfallen 34,8 Millionen Euro auf die kreisfreien Städte, rund 190 Millionen Euro auf die kreisangehörigen Gemeinden und 134,6 Millionen Euro auf die Landkreise. Die Schlüsselzuweisungen stellen die größte und wichtigste Einzelleistung im kommunalen Finanzausgleich dar. Über die Verwendung der Gelder können die Empfänger frei entscheiden.

Mit rund 220 Euro je Einwohner erhalten die kreisangehörigen Gemeinden in der Oberpfalz um über 40 Prozent höhere Schlüsselzuweisungen als der bayerische Durchschnitt, die Landkreise mit rund 156 Euro je Einwohner 17 Prozent mehr als der bayerische Durchschnitt. Die beiden höchsten Schlüsselzuweisungen in der Oberpfalz gehen mit 20,3 Millionen Euro nach Weiden und mit 14,5 Millionen Euro nach Amberg.
16.12.16

Im Maximilianeum


Rund 100 Neumarkter besuchten das Maximilianeum

NEUMARKT. Über aktuelle kommunalpolitische Themen sprachen rund 100 Bürger aus dem Landkreis Neumarkt mit Staatssekretär Albert Füracker im Plenarsaal des Maximilianeums in München.

Unter den Besuchern waren auch rund 50 Mitglieder des Neumarkter Seniorenbeirats mit dessen Leiterin Sieglinde Harres.


Füracker sagte, dass der Freistaat noch nie so viele Finanzmittel für die bayerischen Kommunen bereitgestellt habe, wie jetzt.

Die Informationsfahrt wurde durch eine Besichtigung der historischen Räume des Bayerischen Parlaments sowie der Staatskanzlei abgerundet.
16.11.16


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang