MdL Albert Füracker

Geld für Förderzentrum

NEUMARKT. Für Erweiterung und Umbau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Parsberg zahlt der Freistaat einen Zuschuß in Höhe von 756.000 Euro.

Das kündigte Finanzminister Albert Füracker an.

Der Freistaat Bayern fördere in diesem Jahr im Regierungsbezirk Oberpfalz insbesondere Schulbaumaßnahmen und Bauaufwendungen für Kindertageseinrichtungen mit insgesamt 54,6 Millionen Euro.


Die Zuweisungen werden durch die Regierung der Oberpfalz verteilt.

Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau sind Bestandteil des bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen sei, hieß es. Der kommunale Finanzausgleich weise 2018 mit über 9,5 Milliarden Euro erneut ein Rekordvolumen auf. Ein Schwerpunkt liege auf der Stärkung der kommunalen Investitionskraft.
15.05.18

Arbeitskreis tagt

NEUMARKT. Der "Arbeitskreis Stabilitätsrat" des Bundes und der Länder tagt am Donnerstag erstmals in der Stadt Neumarkt.

Der Arbeitskreis soll eine Sitzung des Stabilitätsrats im Juni 2018 vorbereiten.

Der Stabilitätsrat ist ein mit der Föderalismusreform II errichtetes gemeinsames Gremium des Bundes und der Länder. Zusammen mit der Schuldenbegrenzungsregel soll der Stabilitätsrat die institutionellen Voraussetzungen zur Sicherung langfristig tragfähiger Haushalte im Bund und in den Ländern stärken.


Er hat vor allem die Aufgabe, die Haushalte des Bundes und der Länder laufend zu überwachen, um drohende Haushaltsnotlagen frühzeitig zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen rechtzeitig einleiten zu können.

Finanzminister Albert Füracker wird die 32. Sitzung des Arbeitskreises Stabilitätsrat am Donnerstag im Neumarkter Finanzamt eröffnen.
15.05.18

Besucher aus Neumarkt


Minister Albert Füracker mit rund 100 Bürgern aus dem Landkreis Neumarkt im Bayerischen Landtag

NEUMARKT. Albert Füracker konnte erstmals als Minister eine Besuchergruppe aus dem Landkreis Neumarkt im Bayerischen Landtag begrüßen.

Rund 100 Frauen und Männer aus dem ganzen Landkreis, darunter ehemalige Mitarbeiter der Neumarkter Stadtverwaltung, Vorstandsmitglieder des Bauernverbands und Feuerwehr-Damen schauten beim frischgebackenen Finanzminister vorbei.

Füracker gab im Maximilianeum seinen Gästen zunächst einen Einblick in seine Aufgaben. Für ihn sei es oberste Priorität, mit dem Geld der Bürger verantwortungsvoll und sparsam umzugehen: „Jeden Euro kann man nur einmal ausgeben“.


Mit Blick auf das leidige Thema Straßenausbaubeiträge sagte er, dass es letztlich immer das Geld der Bürger sei, mit dem Maßnahmen wie die jetzt beschlossene Abschaffung dieser Beiträge finanziert werden müssen.

Ausführlich ging er auch auf Fragen zur aktuellen Flüchtlingspolitik ein. Hier habe der Freistaat mit dem neuen Bayerischen Integrationsgesetz "vorbildliche Rahmenbedingungen" für eine erfolgreiche Integration geschaffen, sagte er.
02.05.18


1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang