Verheissung des Engels


Die Verheissung des Engels

NEUMARKT. Neue "Aufführung" der barocken Münsterkrippe von St. Johannes: derzeit wird die Verheissung des Engels an Josef gezeigt.

Die Geschichte steht am Beginn des Matthäusevangeliums und wird im laufenden Lesejahr zum Fest Mariä Geburt am 8. September im Gottesdienst gelesen.

Die Szene zeigt Josef, der in seiner Zimmermannswerkstatt bei der Arbeit eingeschlafen ist. Er weiss, dass seine Velobte Maria schwanger ist und möchte sich von ihr stillschweigend trennen. Das hätte er getan, weil er Maria liebte. Denn eigentlich hätte es nach damaligem Gesetz nur zwei Möglichkeiten für einen "Ehrenmann" gegeben: das Ausstellen eines Scheidebriefes oder die Steinigung Marias.


Da erscheint ihm im Traum der Engel mit der Botschaft "Joseph, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, dein Gemahl, zu dir zu nehmen; denn das in ihr geboren ist, das ist von dem heiligen Geist. Und sie wird einen Sohn gebären, des Namen sollst du Jesus heißen; denn er wird sein Volk selig machen von ihren Sünden. Das ist aber alles geschehen, auf daß erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht: "Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Immanuel heißen.

Da nun Joseph vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm des Hertn Engel befohlen hatte, und nahm sein Gemahl zu sich. Und er erkannte sie nicht, bis sie ihren ersten Sohn gebar; und hieß seinen Namen Jesus."

In der Szene liest Maria etwas abseits vor dem Haus den Beginn des Matthäusevangeliums mit dem Stammbaum Jesu von Abraham über David bis Josef.

Dieser Stammbaum ist übrigens in Josefs Werkstatt an der Wand auch bildlich zu sehen. Diese Darstellung stammt aus dem "hortus deliciarum". Das ist eine im ausgehenden 12. Jahrhundert verfasste Enzyklopädie der Äbtissin Herrad von Landsberg.

Der Engel ist wie im Barock üblich prächtig gekleidet und auch ohne Flügel an den roten Sandalen mit Gamaschen als Götterbote zu erkennen. Seine Kleidung ist im barocken Theater aus den römischen Offizierkostümen entstanden. Besonders der Brustpanzer, die Zaddelschürze und der kurze Rock sind typische Bestandteile.
15.08.16
Neumarkt: Verheissung des Engels
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang