Klassenerhalt erreicht


Matthias Bothe, Sebastian Mösl, Martin Simon und Wolfgang Brunner (v.l.)

NEUMARKT. Bei den diesjährigen Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaften konnte der Schachklub Neumarkt zum dritten Mal in Folge trotz starker Konkurrenz den Klassenerhalt in der Bezirksliga 1 erreichen.

Dabei startete man mit einer unnötigen 1,5:2,5 Niederlage gegen den SV Lauf, bei der Sebastian Mösl und Martin Simon Chancen liegen ließen. Danach war gegen die beiden nominell stärksten Mannschaften nichts zu holen und man unterlag dem SC Postbauer-Heng mit 1,5:2,5 sowie SW Nürnberg Süd II mit 1:3.

Somit ging man ohne Punkt in den zweiten Wettkampftag, womit der Klassenerhalt eine ganz schwere Aufgabe werden würde. Doch man begann mit einem überraschenden 3:1 Erfolg über Co-Tabellenführer TSV Cadolzburg, da Sebastian Mösl seinen um 300 Wertungspunkte stärkeren Gegner im Endspiel eine Figur abjagen konnte. Danach bezwang man den SK Rothenburg dank der Einzelerfolge von Martin Simon und Matthias Bothe mit 2,5:1,5. Im Duell mit dem SK Nürnberg 1911 sicherte Wolfgang Brunner mit seinem Sieg zum 3:1 Endstand bereits vorzeitig den Klassenerhalt.

Damit hatte man vor der letzten Runde gegen die SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach sogar noch Chancen auf den dritten Platz. Doch leider konnte Sebastian Mösl beim Stand von 1,5:1,5 trotz einer Figur mehr nur ein Unentschieden erzielen. Mit Rang fünf und sieben Mannschaftspunkten erreichte das Neumarkter Team trotz des Fehlstarts das bislang beste Resultat in der Bezirksliga 1 und bewies einmal mehr dass es mit den stärksten Mannschaften Mittelfrankens mithalten kann.

Endstand:
1. SW Nürnberg Süd II 12 18,5
2. SC Postbauer-Heng 11 17,0
3. SV Lauf 8 15,0
4. SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 8 15,0
5. SK Neumarkt 7 14,5
6. TSV Cadolzburg 5 12,5
7. SK Nürnberg 1911 3 10,5
8. SK Rothenburg 2 9,0

Fast ganz vorne

NEUMARKT. In der Bezirksliga 3a trat erstmals eine zweite Neumarkter Mannschaft an und hätte als Zweiter beinahe auf Anhieb den Meistertitel errungen. Zum Auftakt musste man sich dem stark besetzten Team von Postbauer-Heng II geschlagen geben, konnte im Anschluss aber SW Nürnberg Süd IV souverän mit 4:0 bezwingen.

Am zweiten Wettkampftag lief es wie am Schnürchen: man schlug nacheinander die SG Gunzenhausen/Weißenburg mit 3:1, den SK Schwanstetten mit 4:0 sowie die SG Büchenbach/Roth II mit 3:1. Damit lag man vor der letzten Runde plötzlich auf Rang zwei, nur einen Punkt hinter Tabellenführer SC Heideck/Hilpoltstein, dem Gegner der letzten Runde. An den vorderen Brettern konnten Ralf Seitner sowie Lorenz Schilay gegen den stärksten Spieler der gesamten Liga gewinnen, aber leider mussten sich André Schilay und Christian Junker geschlagen geben. Somit belegten die Neumarkter mit elf Mannschaftspunkten einen hervorragenden zweiten Platz.

Endstand:
1. SC Heideck/Hilpoltstein 12 19,0
2. SK Neumarkt II 11 21,0
3. SC Postbauer-Heng II 11 19,5
4. SG Büchenbach/Roth II 8 17,0
5. SG Gunzenhausen/Weißenburg 6 14,5
6. SW Nürnberg Süd IV 6 12,0
7. SK Schwanstetten III 2 9,0
16.07.13
Neumarkt: Klassenerhalt erreicht
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang