Erfolgreiche Mädchen


Die Neumarkter Mannschaft bei der Siegerehrung (v.l.): Fabienne Held, Maria Schilay, Eva Schilay, Alisa Semenova und Trainer Hermann Krauß.

NEUMARKT. Erfolgreiche Mädchen: Zum ersten Mal hatte sich eine Mannschaft des Neumarkter Schachklubs für eine Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Die Mädchenmannschaft in der Altersklasse U14 hatte sich mit einem starken dritten Rang bei den Bayerischen Meisterschaften das Teilnahmerecht gesichert und vertrat nun in Magdeburg die bayerischen Farben.

Da bei den Mädchenmannschaften der Einsatz einer Gastspielerin erlaubt ist, verstärkte die Bayerische U12 Meisterin von 2011 Alisa Semenova vom befreundeten Schachclub Noris Tarrasch Nürnberg die Neumarkter Mädcen Eva Schilay, Maria Schilay und Fabienne Held. Unter den 20 teilnehmenden Mannschaften war der SK Neumarkt an Position 17 gesetzt. Entsprechend stand das Turnier unter dem Motto Erfahrung sammeln, zumal man mit einem Altersschnitt von 10,75 Jahren das jüngste Team und mit Maria Schilay die jüngste aller Teilnehmerinnen stellte.

Dass man trotzdem gegen die Arrivierten mithalten kann, zeigte die erste Runde gegen den späteren Dritten TuRa Harksheide aus Schleswig-Holstein, der seit Jahren eine gewichtige Rolle im Mädchenschachbereich spielt und 2010 Deutscher Meister war. Nach gutem Beginn schien ein 2:2 möglich, doch am Ende musste man sich doch noch 0,5:3,5 geschlagen geben. Danach trat man gegen den thüringischen Vertreter SV Breitenworbis an und geriet mit 0:2 ins Hintertreffen. Aber Alisa Semenova und Eva Schilay bewiesen Nervenstärke und sicherten den ersten Mannschaftspunkt.

Am zweiten Turniertag ging man gegen den SV 1980 Gernsheim aus Hessen als nomineller Favorit in den Wettkampf und es sah lange nach dem ersten Mannschaftssieg aus. Doch dann geriet man auch wegen einer unglücklich entglittenen Figur, die auf dem falschen Feld stehen blieb 1:2 in Rückstand. Erneut behielt Eva Schilay in einem dramatischen Zeitnotduell die Nerven und sicherte das Unentschieden.

Zu allem Überfluss wartete in der nächsten Runde mit dem Setzlistendritten SK Freiburg-Zähringen aus Baden eine Mannschaft, die an allen Brettern nominell deutlich favorisiert war. Aber die Mädchen lieferten dem Favoriten einen großen Kampf und sogar ein Punktgewinn war in Reichweite. Letztlich setzte sich aber die größere Erfahrung durch und man musste eine 0,5:3,5 Niederlage hinnehmen.

In der fünften Runde konnte man gegen das Tabellenschlusslicht SK Langen aus Hessen mit 2,5:1,5 den ersehnten ersten Sieg einfahren. Dagegen machten sich in der folgenden Runde gegen den SV Empor Erfurt aus Thüringen insbesondere bei den beiden Jüngeren die Strapazen der letzten Tage bemerkbar und man verlor mit 0,5:3,5.

Dafür zeigten sich die Neumarkter Mädels in der letzten Runde noch einmal von ihrer besten Seite und schlugen den Hamburger SK von 1830 souverän mit 3,5:0,5. Damit beendete man die Premiere bei der Deutschen Meisterschaft mit 6:8 Punkten auf Rang 16. Das Trainerteam um Sebastian Mösl, André Schilay und Hermann Krauß (Noris Tarrasch Nürnberg) zog insgesamt ein positives Fazit und hofft nun auf eine weitere Qualifikation im Jahr 2013, um von den gesammelten Erfahrungen profitieren zu können.

Endstand:
1. SG Oesede-Georgsmarienhütte 14:0
2. SV Muldental Wilkau-Haßlau 10:4
3. TuRa Harksheide 9:5 16,0
4. Karlsruher SF 1853 9:5 14,5
5. SV Welper 1922 9:5 14,0
16. SK Neumarkt 6:8
10.01.13
Neumarkt: Erfolgreiche Mädchen
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang