Mehr Suizide als Unfall-Tote


Der Tod in Zahlen - das Gesundheitsamt legte eine Todes-
ursachenstatistik für den Landkreis Neumarkt vor
(Zur Vergrößerung auf die Grafik klicken)
NEUMARKT. Die Lebenserwartung für Männer liegt nach Angaben des Gesundheitsamtes im Landkreis Neumarkt bei etwa 78 Jahre und für Frauen bei rund 83 Jahren.

Ein heute geborener Neumarkter hat allerdings gute Chancen, 100 Jahre alt zu werden.

Im Jahr 2011 starben im Landkreis 1208 Menschen. Dem standen 1036 Geburten gegenüber. Es sterben also mehr Menschen als geboren werden, sagte der Chef des Neumarkter Gesundheitsamtes, Dr. Heinz Sperber.

In den letzten 100 Jahren hat sich die Lebenserwartung nahezu verdoppelt. Der Grund für die hohe Sterblichkeit in den früheren Jahren waren meistens Infektionen oder eine sehr hohe Säuglingssterblichkeit.

Heute sterben die meisten Menschen im Landkreis Neumarkt in einem hohen Alter. Die Todesursachen sind andere als früher. Die Hälfte der Sterbefälle wird durch Herz-Kreislaufkrankheiten wie zum Beispiel Herzinfarkt, Schlaganfall, Hypertonie, Herzschwäche, Lungenembolie, Herzklappenfehler oder Herzrhythmusstörungen verursacht. Herzinfarkte und Schlaganfälle sind die bekanntesten Vertreter dieser Gruppe.

An Herz-Kreislauferkrankungen starben insgesamt 504 Menschen, 207 Männer und 297 Frauen. Bei den 186 Herzinfarkten waren es deutlich mehr Männer, während bei den 85 Schlaganfällen die Frauen in Überzahl waren.

Ein Viertel der Sterbefälle geht auf das Konto Krebs. An Krebs starben 2011 im Landkreis insgesamt 293 Menschen: 160 Männer und 133 Frauen. Bei den Männern waren es hauptsächlich Lungen- und Darmkrebse, bei den Frauen Brust- und Darmkrebse.

Mit dem Durchschnittsalter der Bevölkerung nimmt zwar Krebs als Todesursache zu – aber nur in absoluten Fallzahlen. In jeder Altersgruppe sinkt das Sterberisiko an einer Krebserkrankung. Krebs wird also nicht häufiger in dem Sinne, dass die Umwelt oder Ernährung immer ungesünder wird, im Gegenteil. Die Hauptursache für die Zunahme der Krebserkrankungen ist die erhöhte Lebenserwartung.

Es sterben übrigens mehr Menschen durch Selbstmord als durch Verkehrsunfälle 17 Menschen nahmen sich 2011 im Landkreis Neumarkt das Leben, neun Männer und acht Frauen. Die relativ hohe Zahl wird dann deutlich, wenn man sie im Vergleich zu insgesamt zehn Toten durch Verkehrsunfälle sieht, sagte Dr. Sperber.

Insgesamt gesehen zeige die Todesursachenstatistik für den Landkreis im Vergleich mit Bayern und Deutschland allerdings keine Besonderheiten.
06.09.12
Neumarkt: Mehr Suizide als Unfall-Tote
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren