"Exzellente Haushaltswirtschaft"

NEUMARKT. Die Regierung der Oberpfalz hat dem Landkreis Neumarkt eine "exzellente Haushaltswirtschaft" bescheinigt.

Schon Landrat Albert Löhner hatte den Kreishaushalt 2012 bei der Verabschiedung als "bayernweit hervorragend" bezeichnet (wir berichteten). In dieser Einschätzung konnte er sich nun von der Regierung der Oberpfalz bestätigt fühlen, als er zusammen mit Kreiskämmerer Hans Ried die Haushaltsgenehmigung präsentierte.

Die Bezirksregierung würdigte ausdrücklich die sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung des Landkreises unter der Regie von Kreiskämmerer Hans Ried. Sie lobt besonders die äußerst niedrige Kreisumlage im bayerischen Vergleich (die niedrigste Umlage in ganz Bayern), die den Gemeinden noch Spielraum für eigene Investitionen belasse.

Sogar "Kragen"-Landkreise wie zum Beispiel Regensburg (40 Prozent), die im Gegensatz zum Landkreis Neumarkt eine kreisfreie Stadt umschließen und damit viele Einrichtungen nicht selbst vorhalten müssen, haben höhere Hebesätze festgesetzt. Der gewogene Durchschnittshebesatz 2012 der Oberpfäzer Landkreise liegt bei rund 44.2 Prozent, der Landesdurchschnitt voraussichtlich noch deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres von 48,1 Prozent.

Aus der Unterschreitung des Landesdurchschnitts um mehr als etwa neun Prozentpunkte werde die hervorragende Haushaltslage des Landkreises Neumarkt ersichtlich, hieß es von der Regierung. Er könne seine kreisangehörigen Gemeinden wirkungsvoll entlasten, obwohl die Steuer- und Umlagekraft jeweils unter dem Landesdurchschnitt liege.

Neben der wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung wirken sich im Landesvergleich unter anderem auch die unterdurchschnittlichen Personalausgaben, die erfreuliche Situation bei den Kreiskrankenhäusern, die in absehbarer Zeit keine vom Landkreis abzudeckenden Verluste erwarten lässt, die präventive Arbeit im Sozialbereich sowie insbesondere der außerordentlich niedrige Schuldenstand positiv aus.

So liegt der diesjährige Schuldendienst mit insgesamt nur 0,47 Millionen Euro um etwa zwei Millionen unter dem Durchschnitt der sechs anderen Oberpfälzer Landkreise. Alleine dieser Unterschiedsbetrag entspricht rund zwei Prozentpunkten der Kreisumlage, die die kreisangehörigen Gemeinden jährlich weniger aufbringen müssen, so die Regierung der Oberpfalz.

Der Landkreis könne als nahezu schuldenfrei bezeichnet werden.

Im Hinblick auf die sehr niedrige Verschuldung, die niedrigen Personalausgaben sowie die erfreuliche Entwicklung bei den Kreiskrankenhäusern, die als kommunale Kliniken auch für 2012 keine vom Landkreis abzudeckenden Verluste erwarten lasse, sei der Landkreis Neumarkt für die finanziellen Herausforderungen der kommenden Jahre, insbesondere im sozialen Bereich, hervorragend gerüstet, hieß es.

"Die Regierung der Oberpfalz attestiert in ihrer Haushaltsgenehmigung unserem Landkreis eine positive Ausnahmestellung in Bayern und damit unserem gesamten Personal sowie den Kreisgremien eine hervorragende Arbeit. Wir werden uns weiter anstrengen, damit wir diese Spitzenposition halten können", zeigt sich Landrat Albert Löhner sehr zufrieden.

Zugleich lobte der Landkreischef seinerseits die Bürgermeister der Landkreisgemeinden. "Auch unsere Gemeinden arbeiten sehr wirtschaftlich. Das führt dazu, dass auch auf Ebene der Gemeinden die Verschuldung kontinuierlich abgebaut wird". Die "kommunale Familie" im Landkreis Neumarkt leiste bayernweit vorbildliche Arbeit.
24.05.12
Neumarkt: "Exzellente Haushaltswirtschaft"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang