"Hitlerjunge Salomon"

NEUMARKT. Seine Geschichte ist die Vorlage für den Film "Hitlerjunge Salomon": am Dienstag spricht Sally Perel im WGG in Neumarkt.

Der bekannte Autor des Buches "Ich war Hitlerjunge Salomon" kommt auf Einladung der Thomas-Dehler-Stiftung in die Oberpfalz und nimmt an Zeitzeugengesprächen mit Schülern in Neumarkt und Weiden teil. Seine Autobiografie diente als Vorlage für den aufsehenerregenden Film Film "Hitlerjunge Salomon".

Sally Perel wurde 1925 in Peine bei Braunschweig geboren. 1935 wurde er in Anwendung der "Nürnberger Rassengesetze" der Schule verwiesen, die Familie emigrierte nach Lodz in Polen. Die Eltern schickten Sally und seinen Bruder auf die Flucht nach Russland, wo Sally schließlich in ein russisches Waisenhaus kam.

Nach dem deutschen Angriff im Juni 1941 geriet er auf der Flucht nach Minsk in Gefangenschaft und entkam nur durch die Aussage "Ich bin ein Volksdeutscher" dem Erschießungskommando. Als "Jupp Perjell" überlebte er im Anschluss unerkannt drei Jahre in einer Elite-Anstalt der Hitlerjugend in Braunschweig. Kurz vor Ende des Krieges nahm er zusammen mit seinen Mitschülern an einem letzten Feldzug teil, ehe er von Amerikanern gefangen genommen wurde. Kurze Zeit später wurde er freigelassen und kehrte im Flüchtlingsstrom nach Braunschweig zurück.

Nach dem Krieg arbeitete Sally Perel zunächst als Dolmetscher bei den Russen. 1948 beschloss er nach Israel zu ziehen. Heute lebt er in Tel Aviv.
14.05.12
Neumarkt: "Hitlerjunge Salomon"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang