Verjngung auf der Spur


Wenn sich gemischte Altbestnde problemlos verjngen knnen, passt der Wildstand.


Bei so starkem Verbiss hat die Waldverjngung keine Chance:
hier bei Buche...


...und bei Fichte
NEUMARKT. Zehn Frster werden in den nchsten Wochen in den Wldern im Landkreis Neumarkt den Zustand der Waldverjngung aufnehmen.

Im Herbst 2012 wird dann auf der Grundlage dieser Verbissaufnahme ein Forstliches Gutachten erstellt, das die Situation der Waldverjngung und den Verbiss durch Schalenwild erfasst.

Der Wald ist die groflchigste naturnahe Lebensgemeinschaft in Bayern. Er liefert den nachwachsenden Rohstoff Holz und sichert so rund 180.000 Arbeitspltze. Auerdem ist er Erholungsraum und Lebensraum fr heimische Tiere und Pflanzen und schtzt Boden, Wasser und Klima, hie es am Freitag bei einem Pressetermin am Waldparkplatz sdlich vom Neumarkter Stadtteil Helena.

Damit der Wald diese Aufgaben zum Wohle der Allgemeinheit und der Waldbesitzer erfllen kann, muss er stabil sein und Witterungseinflssen und natrlichen Schdlingen Widerstand leisten knnen. Dazu haben sich gemischte, gestufte Wlder am besten bewhrt, hie es. Voraussetzung dafr ist, dass sich die Wlder in ihrer ganzen Baumartenvielfalt auf groer Flche natrlich verjngen knnen, ohne dass zu hoher Schalenwildverbiss das Aufwachsen behindert oder gar wichtige Mischbaumarten "herausgefressen" werden.

Heute, da natrliche Feinde des Schalenwildes weitgehend fehlen, knne nur die Jagd die Wildtierbestnde so einregulieren, dass sich der Wald verjngen kann. Als wichtige Informationsgrundlage fr Waldbesitzer und die Jger gleichermaen fertigen die Unteren Forstbehrden dazu alle drei Jahre die Forstlichen Gutachten zum Zustand der Waldverjngung. Die Empfehlungen dieser Gutachten werden bei der Abschussplanung fr Rehwild fr die Jahre 2013 bis 2015 bercksichtigt.

In den nchsten Wochen werden deshalb zehn Frster in den Wldern im Landkreis Neumarkt den Zustand der Waldverjngung aufnehmen. Dazu werden nach einem bayernweit einheitlichen Gitternetz in jeder der 16 Hegegemeinschaften 30 bis 40 Aufnahmeflchen ausgewhlt und dort 75 junge Waldpflanzen auf Verbissschden untersucht. Betroffene Grundstckseigentmer und Jger knnen an diesen Aufnahmen teilnehmen. Interessenten sollten sich bis Freitag nchster Woche schriftlich beim Amt fr Ernhrung, Landwirtschaft und Forsten melden.

Im Herbst 2012 wird dann das Forstliche Gutachten erstellt. Dies sei eine solide Grundlage fr die nachfolgende Diskussion zwischen Grundeigentmern und Jgern bei der Abschussplanung. Seit 1991 wird dieses Verfahren in dreijhrigem Turnus unverndert durchgefhrt.

Als wesentliche Neuerung werden nach einem erfolgreichen Pilotversuch in sieben Landkreisen heuer erstmals auch im Landkreis Neumarkt ergnzende Aussagen zu einzelnen Revieren gefertigt: In Hegegemeinschaften, in denen 2009 der Verbiss "deutlich zu hoch" oder "zu hoch" war, beurteilen die Frster auf der Grundlage ihrer Erfahrung und Ortskenntnis die Verbisssituation. Dann haben die Waldbesitzer und Jger eine gute Grundlage um zielgerichtet gemeinsam die Situation anzupacken, hie es.
17.02.12
Neumarkt: Verjngung auf der Spur
brigens: Sie knnen alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren
Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert De

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet Bestshops
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang