Alle Rekorde gebrochen

Impressionen







NEUMARKT. Der 16. Regionalwettbewerb "Jugend forscht" für die Oberpfalz bricht alle Rekorde.

Noch nie zuvor sind so viele Teilnehmer mit so vielen Projekten angetreten: Für den Wettbewerb "Jugend forscht" haben sich in diesem Jahr 106 Jugendliche mit 73 Arbeiten angemeldet. Unter dem Motto "Schüler experimentieren" gingen 97 Teilnehmer mit 43 Projekten an den Start.

"Und die Qualität der abgelieferten Arbeiten ist erfreulich hoch", stellt Kathrin Kahler fest, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Nicola Huf vom Ostendorfer-Gymnasium den Wettbewerb leitet. 116 Stände füllen die Kleine Jurahalle in Neumarkt aus, kunterbunt beklebt mit Fotos, Schaubildern, Grafiken und Poster. Schließlich sollen sich die 30 Juroren, allesamt Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre, einen möglichst umfassenden Eindruck machen können von den Ergebnissen und Erfindungen der jungen Forscher.

Diese reichen vom "Kleinen Autolastenkran", wie ihn Schüler des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums in Cham entwickelt haben, oder dem "Gebäckautomat mit Teemaschine 2.0" aus Amberg, über die Beobachtungen einer Neumarkter Abiturientin zum "Wachhalten des Schwarzschwanz-Präriehundes" bis hin zu Antwort auf Fragen wie: "Welche Holzart eignet sich eigentlich am Besten für den Bau eines Baumhauses?" Oder: "Haben Blumen Musikgeschmack?"

Auch Auszubildende der Verbundfirmen wodego, Europoles und Rail.One beteiligen sich mit drei Projekten am Wettbewerb. Beispielsweise die angehende Industriemechanikerin Christiane Niebler und Stefan Hübner, der eine Ausbildung zum Informatikkaufmann macht, haben das "Hydraulische Druckausgleichsventil" entwickelt, das verhindert, dass beim Ankuppeln von Anhängern an Traktoren Öl-Tropfen austreten und bis zu 600 Liter Trinkwasser verunreinigen.

Doch auch ihr tägliches Arbeitsumfeld bringt die jungen Leute auf Ideen: "Wenn wir mit Ständerbohrmaschinen, Schleifböcken und anderen Geräten arbeiten, fallen Späne und Splitter an, was ohne Schutzvorrichtung leicht zu Augenverletzungen führen kann", erklärt der angehende Elektroniker Rainer Leithel, der gemeinsam mit seinem Azubi-Kollegen Alexander Schmidt "iProtect" entwickelt hat: Eine intelligente Schutzbrille, die auf Hautkontakt reagiert, und per Funk sicherstellen kann, dass an einer Maschine nicht ohne Augenschutz gearbeitet wird.

"Wir sind immer wieder beeindruckt, zu welch großartigen Leistungen die jungen Leute in der Lage sind und wie souverän sie ihre Ideen und Lösungen vor der Jury präsentieren", stellt Brigitte Eichhammer fest. Die Patenbeauftragte der Veranstaltung ist Personalleiterin von wodego, einer Tochtergesellschaft der Pfleiderer AG, die den Regionalwettbewerb für die Oberpfalz zum mittlerweile 16. Mal in Kooperation mit dem Ostendorfer Gymnasium organisiert. Damit bietet der Neumarkter Holzwerkstoffhersteller Schülern, Auszubildenden und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich in einem eigenen Regionalentscheid für den Landeswettbewerb zu qualifizieren – wo die jungen Forscher aus der Oberpfalz regelmäßig sehr gut abschneiden, wie die Statistik zeigt.

Allein im letzten Jahr haben fünf Projekte aus dem Regierungsbezirk beim Landeswettbewerb gewonnen. 2009 belegten die Oberpfälzer Finalisten bayernweit fünf zweite und einen dritten Platz. Und 2008 waren es sogar zwei Azubis der Neumarkter Verbundausbildung, Dominik Rupp und Bernhard Strobl, die mit ihrem "Gewindemeister" den Bundessieg "Jugend forscht" in die Oberpfalz holten.


Die Regionalsieger von "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren"

Regionalsieger "Schüler experimentieren"

Physik Frixion – Komfort mit Risiko Kilian Höcherl, Rötz
Ansgar Dirscherl, Rötz
Physik Wie gut dämmen Blätter? Oliver Bitsch, Maxhütte-Haidhof
Marcel Müller, Treublitz
Arbeitswelt Globuli-Abfüllmaschine Alexander Schmiedl, Cham
Helena Schmiedl, Cham
Biologie Bilden sich in Tafelschwämmen Bakterien?
Kann man dies durch einfache Methoden verhindern?
Matthias Fuchs, Maxhütte-Haidhof
Andreas Pielmeier, Maxhütte-Haidhof
Chemie Biologisch abbaubare Frischhaltefolie aus nachwachsenden Materialien Jan Hölzl, Fronhof


Regionalsieger "Jugend forscht"

Arbeitswelt Hydraulisches Druckausgleichsventil Christiane Niebler, Lauterhofen
Stefan Hübner, Berching
Biologie Lerntyp-Lernen.de – Optimierung des Lernprozesses Simon Strasser, Penting
Stephanie Mehltretter, Stamsried
Mathematik / Informatik Engine Alpha – Spiele programmieren für jedermann Michael Andonie, Weiden
Mathematik / Informatik Web 2.X ApplicationBase Simon Strasser, Penting
Physik Untersuchung eines Sensors für optische Oberflächenvermessung auf größeren Messfeldern Philip Dienstbier, Neumarkt
Technik aTune – der automatische Hackbrettstimmer Simon Pöllmann, Erbendorf
Technik easy socket Matthias Schöll, Röckersbühl
Fabian Diepold, Batzhausen
Daniela Frank, Laaber


neumarktonline-Leser können sich die Siegerliste - auch die Liste der Sonderpreisträger - hier herunterladen (PDF, 30 kb)
18.02.11
Neumarkt: Alle Rekorde gebrochen
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang