Auf verlorenem Posten

NEUMARKT. Keine Chance hatten die Kegler des ASV Neumarkt in der 2.Bundesliga Ost gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten TSV 90 Zwickau.

Es setzte die erwartet klare Niederlage. Das stark ersatzgeschwächte ASV-Team unterlag am siebten Spieltag in der zweithöchsten Deutschen Liga beim Aufsteiger Zwickau mit 5261:5729 Holz deutlich.

Die Neumarkter waren für die Sachsen kein ersthafter Prüfstein. Das Fehlen zweier Stammkräfte und Leistungsträger (Bittner und Halbritter) hienterließ eine große und schmerzhafte Lücke im ASV-Team. Trotz dieser Verletzungsmisere, bleibt man im ASV-Lager zuversichtlich. Die Neumarkter belegen weiter mit Rang sechs einen Mittelfeldplatz, doch sie stehen in zwei Wochen unter Zugzwang. Mit einem Heimsieg im Oberpfalzderby gegen den SC Regensburg müssen die Neumarkter ihr Punktekonto wieder ausgleichen, um nicht ins hintere Tabellendrittel abzurutschen.

Trotz der schwachen Mannschaftsleistung gabe es in Zwickau drei starke Einzelresultate auf Seiten der Gäste. Kapitän Jürgen Weinberger (966 Holz), Zdenek Kovac (965 Holz) und Christian Robold (957 Holz) boten ihren Kontrahenten Paroli und zeigten auf, was mit einer komplett agierenden ASV-Mannschaft möglich gewesen wäre. Die weiteren Einzelresultate erzielten Josef Zderadicka (869 Holz), Josef Kobras (757 Holz) und Gerhard Munker (747 Holz).

Die ASV-Kegler haben nun am Wochenende spielfrei, bevor es dann sehr ernst wird. Der ASV empfängt am 4.Dezember um 13 Uhr auf seiner Heimanlage im ASV-Sportzentrum den ewigen Rivalen SC Regensburg zum Derby. Beide Teams sind punktgleich und brauchen dringend beide Zähler. ASV-Abteilungsleiter Cornelius Altenberger: "Ein richtungsweisendes Schlüsselspiel".

Bereits in der Startpaarung unterstrichen die Gastgeber ihre Favoritenrolle. Der TSV Zwickau ging klar mit 146 Holz in Führung. Kapitän Jürgen Weinberger, trotz gewohnt starker Leistung, hatte gegen den stärksten Spieler der Einheimischen keine Chance. Er stemmte sich mit aller Macht gegen eine Niederlage, doch es half nichts (966:1002). Auf und ab geht es bei Partner Josef Zderadicka von Spiel zu Spiel. Diesmal lief nicht viel und er blieb hinter den Erwartungen zurück. Sein Gegner nützte seine Schwächen konsequent aus (869:979).

Der Rückstand erhöhte sich zwangsläufig in der Mittelpaarung. Stark verbessert mit ausgezeichneter Leistung besiegte Christian Robold seinen Gegner, konnte aber das Blatt nicht wenden (957:929). Partner Josef Kobras sprang in die Bresche damit der ASV überhaupt antreten konnte (775:969).

Das Spiel war längst entschieden. Dennoch zeigte Zdenek Kovac sein Können und liess sich nicht hängen. Mit hervorragender Leistung konnte auch er, für den ASV einige Hölzer gewinnen (965:938). Gerhard Munker, der zweite Ersatzmann, sammelte nur Erfahrung. Der Ausgang seines Duells war für den Spielverlauf nicht mehr relevant (747:912). Mehr war für den ASV in dieser Situation nicht drin, da der Wunsch nach einer Spielverlegung von Seiten der Zwickauer abgelehnt wurde.

Gegen Regensburg will der ASV ein anderes Gesicht zeigen. Eine Rückkehr von Markus Halbritter ins Team scheint möglich, zudem kann man wieder auf die Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen. ASV-Abteilungschef Cornelius Altenberger: "Eine schwierige Situation, aber wir kommen da durch".
jwe
22.11.10
Neumarkt: Auf verlorenem Posten
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang