Neuer Standort?

NEUMARKT. Am Montag will OB Thumann den Bausenat über den neuen Sachstand zum Schweinemastbetrieb in Woffenbach informieren.

Wie von neumarktonline bereits am Donnerstag-Mittag berichtet, haben sich Stadt und Schweinemäster doch noch zu einem Gespräch getroffen und einen weiteren Standort für den geplanten Schweinemastbetrieb im Stadtteil Woffenbach ins Auge gefaßt (Bericht hier)

Am Freitag wurde dieser Bericht in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus bestätigt. Demnach könnte der seit zwei Jahren von Landwirt Iberl geplante Schweinemastbetrieb möglicherweise an einem neuen, wesentlich weiter westlich gelegenen und damit weiter von der Wohnbebauung entfernten Areal entstehen.

Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs, das Oberbürgermeister Thomas Thumann mit Richard Iberl und dessen Anwalt geführt hat. Nachdem zuletzt der Schweinemäster an seinem ursprünglich geplanten Standort festgehalten und auf eine Baugenehmigung gedrängt hatte, ist somit der Weg frei, eine weitere Alternative zu prüfen und ins Auge zu fassen.

Wie Oberbürgermeister Thumann am Freitag feststellte, hatte es im Laufe der letzten zwei Jahre viele Gespräche zwischen ihm mit Richard Iberl sowie mit einer Bürgerinitiative aus dem Stadtteil Woffenbach und einem Gewerbetreibenden, der in der Nähe des geplanten Standortes seinen Betrieb hat, gegeben. Als Oberbürgermeister habe er sich in diese Angelegenheit eingeschaltet, um eine für alle Seiten tragfähige Lösung zu erreichen.

Dazu seien bereits in den letzten zwei Jahren insgesamt zehn verschiedene Alternativstandorte geprüft worden. Zuletzt hatte es im Frühjahr diesen Jahres ausgesehen, als hätte man einen geeigneten Alternativstandort weiter entfernt als den ursprünglichen gefunden. Eine Planskizze war vom Bewerber eingereiht worden und die Stadt hatte ein Fachstellengespräch einberufen, um die Voraussetzungen zu prüfen. Dabei war von den Fachstellen Grünes Licht für den damaligen Alternativstandort signalisiert worden.

Doch im Frühsommer ließ der Bauwerber durch seinen Anwalt mitteilen, dass er nun doch am Ursprungsort festhalte und eine Frist setze, bis zu der die Stadt die Baugenehmigung zu erteilen habe. Deshalb hatte Oberbürgermeister Thumann das Thema in die Sitzung des Bausenats im September aufgenommen, um dieser Aufforderung nachkommen zu können und keine Klage auf Untätigkeit gegen die Stadt aufkommen zu lassen.

In der Bausenatsitzung im September war man allerdings trotzdem übereingekommen, noch einmal an den Schweinemäster heranzutreten und zu versuchen, eine Alternative zu finden. Oberbürgermeister Thumann freut sich sehr, dass dies gelungen sei und ihm Rahmen eines, wie er sagte "konstruktiven und offenen Gesprächs ein Areal gefunden wurde, das nicht nur dem Bauwerber gehört, sondern das auch noch wesentlich weiter vom Stadtteil Woffenbach entfernt liegt".

Nun gehe es darum, in den nächsten Wochen die entsprechenden Details zu eruieren, in wie weit Baurecht hier erwirkt werden könnte. Dazu sollen die entsprechenden Fachstellen gehört und auch die baulichen Details geklärt werden. Sobald dies abgeschlossen ist, sollen in einem weiteren Gespräch die nächsten Schritte zwischen Oberbürgermeister Thumann und dem Schweinemäster Iberl erläutert werden.
23.10.09
Neumarkt: Neuer Standort?
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang