Der Staat soll ran

NEUMARKT. Einen neuen Anlauf zum Bau eines Radweges auf der Trasse Berg-Ober-/Unterölsbach-Klostermühle-Gnadenberg bis zum Ort Schleifmühle in der mittelfränkischen Nachbarstadt Altdorf will Bürgermeister Helmut Himmler nehmen.

Hintergrund der Aktion ist eine Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, wonach Innenminister Joachim Hermann den Ausbau von Radwegen insbesondere an bestehenden Staatsstraßen forcieren und finanzieren will. Zuständig für den Lückenschluss des Weges zwischen Berg und Schleifmühle sei, so Himmler, der Träger der Baulast der Staatsstraße - also der Freistaat Bayern.

In Bayern gibt es derzeit rund 7000 Kilometer Radwege an Bundes- und Staatsstraßen und erklärtes politisches Ziel aller politischen Ebenen sei der weitere Ausbau der Radwege-Infrastruktur. Der Fahrradanteil am Gesamtverkehr und generell die Verkehrssicherheit solle durch zusätzliche Radwege an wichtigen Verkehrsachsen erhöht und verbessert werden. Neben all diesen wichtigen Gesichtspunkten sei auch der gesundheitsfördernde Aspekt des Radfahrens äußerst bedeutsam und werde immer wichtiger.

In der Regionalplanung "Verkehr und Nachrichtenwesen" ist der Radweg-Lückenschluss zwischen Berg und Altdorf bereits enthalten und in der nächsten Sitzung des Berger Gemeinderats will Bürgermeister Himmler die Beantragung des Wegebaus beim Straßenbauamt Regensburg vortragen und beschließen lassen.

Im technischen Bauamt der Gemeinde wurde die 4,8 Kilometer lange Trasse, die nach Vorstellung der Kommune zwischen Berg und Oberölsbach entlang der SS 2240 verlaufen soll, mit ungefähren Kosten von 870 000 Euro berechnet und veranschlagt.

Für den Berger Bürgermeister ist die Maßnahme "notwendig, sinnvoll und wegen der sehr hohen Verkehrbelastung an der Staatsstraße auch dringend". Himmler hat über die Angelegenheit bereits mit seinem Altdorfer Kollegen Erich Odorfer gesprochen mit dem Ziel, auch im Bereich der Schleifmühle das noch fehlende Radwegestück zu realisieren. Hierzu ist eine Kooperation der Straßenbauämter in Regensburg und Nürnberg erforderlich.

Die Gemeinde Berg will gezielt den Tages- und Naherholungstourismus aus der Metropolregion Nürnberg stetig ausbauen, so dass das Radwegeprojekt diese Zielsetzung nachhaltig unterstützen würde, hieß es.
03.06.08
Neumarkt: Der Staat soll ran
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang