Landrat gepiekst


Tut gar nicht weh: Landrat Löhner wird von Dr. Tobisch geimpft.
NEUMARKT. Der beste Zeitpunkt für eine vorbeugende Grippeschutzimpfung ist jetzt, heißt es vom Gesundheitsamt. Jetzt wurde der Landrat gepiekst.

Wenn im Dezember oder Januar die ersten Grippefälle auftreten, beginnt eine große Hektik wegen der noch fehlenden Grippeschutzimpfung, hieß es am Freitag aus dem Neumarkter Gesundheitsamt, "es ist in jedem Jahr das Gleiche". Denn: "Die nächste Grippewelle kommt bestimmt!"

Der beste Zeitpunkt für eine vorbeugende Grippeschutzimpfung sei jetzt. Der Körper habe dann genügend Zeit, um den nötigen Impfschutz aufzubauen. Die gefürchtete Virusgrippe (Influenza) habe mit den üblichen banalen Erkältungen und mit dem Schnupfen nichts zu tun. Bei der Virusgrippe handele es sich um ein "dramatisches Krankheitsbild", das mit hohem Fieber beginnt, zu Herz- und Nierenbeteiligungen führen kann und "oftmals tödlich endet".

Zunächst sind ältere Menschen sowie Personen mit chronischen Vorerkrankungen gefährdet. Aber auch alle Personen, die mit viel Publikumsverkehr zu tun haben, sollten sich impfen lassen.

Zu welcher Personengruppe man in diesem Fall Landrat Albert Löhner zählte, blieb ein Geheimnis des Gesundheitsamtes. Jedenfalls war der Landkreis-Chef am Freitag sofort bereit, sich von Dr. Michael Tobisch impfen zu lassen.
13.10.06
Neumarkt: Landrat gepiekst
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang