Acht Prozent arbeitslos !

NEUMARKT. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Neumarkt ist im Januar um 1.276 auf 5.194 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 509 Arbeitslose weniger.

Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, stieg im Januar von 6,0 im Dezember 8,0 Prozent. Vor einem Jahr hatte sich die Quote auf 8,8 Prozent belaufen.

Im Januar meldeten sich 1.930 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 318 Personen oder 20 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 659 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 7 oder 1 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

In der Geschäftsstelle Neumarkt waren im Januar 503 Stellenangebote registriert, gegenüber Dezember ist das ein Plus von 33. Im Vergleich zum Vorjahr gab es drei Stellen weniger.

Die Arbeitslosigkeit im Januar 2006 ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Regensburg um fast 2.100 bzw. 8,5 Prozent niedriger als im Januar des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich dadurch von 8,8 Prozent im Januar 2005 auf nunmehr aktuell 8,0 Prozent.

Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg, Gabriele Anderlik, kommentierte die Situation auf dem regionalen Arbeitsmarkt zum Jahresanfang so: "Die positiven Signale auf dem regionalen Arbeitsmarkt sind nicht zu übersehen, obwohl sich wegen des strengen Winters im Januar 6.900 Männer und Frauen neu oder erneut arbeitslos gemeldet haben."

Im Vergleich zum Vormonat Dezember 2005 stieg die Zahl der Arbeitslosen im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg saisonbedingt sprunghaft um 21,6 Prozent oder 3.947 Personen auf nunmehr 22.247 Personen an.

Die regionalen Arbeitslosenquote für Regensburg (Stadt- und Landkreis) und Neumarkt lauten jeweils 8,0 Prozent, für Kelheim 7,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote ist damit in Regensburg um 1,0 Prozentpunkte, in Neumarkt um 0,8 Prozentpunkte und in Kelheim um 0,2 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr.

Der Anteil der jugendlichen Arbeitslosen im Alter unter 20 Jahren betrug 3,0 Prozent (Vorjahr 4,4 Prozent). Die Arbeitslosigkeit dieser Gruppe ging im Vorjahresvergleich um 38 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote der Jugendliche unter 20 Jahren betrug noch vor einem Jahr 7,2 Prozent und hat sich im Januar 2006 auf nunmehr 4,6 Prozent verringert.

Der Stellenzugang fiel im Januar 2006 um 10,7 Prozent geringer aus als im Januar des Vorjahres.

Um erfolgreich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer agieren zu können, bittet Anderlik deshalb, den Arbeitgeber-Service verstärkt zu nutzen. Die Arbeitgeber erhalten auf ihr Stellenangebot innerhalb von 48 Stunden bereits erste Vermittlungsvorschläge bzw. einen Rückruf zur weiteren Abwicklung. Die Telefon-Nummer der Arbeitgeber-Hotline ist für Neumarkt 09181/471-194.

Bei der Arbeitsgemeinschaf (ARGE) Neumarkt wurden im Monat Januar 2006 1.216 Arbeitslose gezählt.
31.01.06
Neumarkt: Acht Prozent arbeitslos !
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang