"Neue Mehrheit"

NEUMARKT. Die Erklärung des neuen UPW-Fraktions-Chefs zur Stadthalle (wir berichteten) sorgte für einen Aufschrei bei FLitZ und Grünen.

Die Fraktionsgemeinschaft FlitZ und Grüne verfaßte am Donnerstag wenige Stunden vor der anstehenden Stadtratssitzung eine Stellungnahme, die wir nachfolgend veröffentlichen:

So einfach geht das: Der neue UPW Fraktionsvorsitzende Dr. Werner Mümmler erklärt ohne jede vorherige, professionelle Bedarfsermittlung, „dass wir eine Stadthalle brauchen“ und „die Stadt würde in ihren Planungen um drei Jahre zurückfallen, wenn die Standortdiskussion neu beginnen würde“. Konsequenz: Die Stadthalle soll, jetzt plötzlich auch mit den UPW-Stimmen, in den Stadtpark kommen. Zeitlich gesehen, im Vergleich zu anderen Städten, jedoch um 10 bis 20 Jahre nachhinkend.

Die Einschränkung Mümmlers, „dass sich die Kosten allerdings in einem realistischen Rahmen bewegen müssten“ kann man getrost vergessen. Wir haben doch schon mal mit 13 Millionen Euro die Planung des Stadthallenbaus begonnen und dürften jetzt bei etwa 50 Millionen für das Gesamtprojekt- 10 Millionen hin oder her ?? - angelangt sein.

Den Bürgern dieser Stadt gegenüber wäre es verantwortungslos eine Stadthalle zu bauen, nur weil die CSU und mit ihr, jetzt anscheinend, überraschend gemeinsam, die UPW meint, dass wir eine „Stadthalle brauchen“(O-Ton Dr. Mümmler).

Aber wer konkret bitte und wozu? Warum weigert sich die jetzt neue Mehrheit aus CSU/UPW hartnäckig, endlich eine seriöse Bedarfsanalyse erstellen zu lassen? Weshalb fragt man nicht in anderen Städten nach, wie viel die für ihre Halle jährlich, und lange Jahre in Folge noch, drauflegen müssen? Damit wir endlich abschätzen können, was uns Neumarktern finanziell gesehen bevor steht. Und warum schweigt man immer noch zu unserer Forderung, vorher gefälligst die anstehenden Pflichtaufgaben in Neumarkt umfassend aufzulisten?

Genug gefragt? Nein! Es geht nämlich um sehr viel Geld, unsere ganzen Ersparnisse. Wir behaupten, eine Stadthalle ist auch angesichts der zu erwartenden wirtschaftlichen Entwicklung abenteuerlich und außerdem längst nicht mehr zeitgemäß. Neumarkt braucht sie nicht und wir sollten stattdessen die zunehmenden Leerstände, die Bereiche Energieeinsparung, sowie alternative Energien und damit mehr Arbeitsplätze in Neumarkt angehen. Aber nur ohne Stadthalle haben wir das Geld dazu.
26.01.06
Neumarkt: "Neue Mehrheit"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang