Mit Brieföffner erstochen


Der mutmaßliche Täter wurde im Oktober letzten Jahres festgenommen
Foto: Symbolbild
NEUMARKT. Im Juli beginnt der Prozeß um den Tod eines 25jährigen Mannes, der am 6. Oktober letzten Jahres tot in einer Neumarkter Wohnung gefunden wurde.

Vor Gericht steht ein 47 Jahre alter Mann, der damals wegen des „dringenden Tatverdachts des Totschlags“ festgenommen wurde und die Tat eingeräumt hat.

Der junge Mann war mit einem Brieföffner erstochen worden.

Prozeßauftakt ist am 10.Juli vor der 5.Strafkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth.


Der 25jährige Mann wurde damals in einer Wohnung in der Nähe des Schloßweihers schwer verletzt gefunden und erlag kurz darauf seinen Stichverletzungen (neumarktonline berichtete).

Vor Ort wurde der 46jährige Mann festgenommen, der nun im Juli vor Gericht stehen wird. Er soll bei der Venrehmung durch die Regensburger Kripo die Tat eingeräumt haben und wurde in Untersuchungshaft genommen.

Die Hintergründe der Tat und das Motivs sollen an insgesamt fünf Prozeß-Terminen in Nürnberg geklärt werden.
25.06.23
Neumarkt:  Mit Brieföffner erstochen
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang