MdB Alois Karl

"Intensiver Meinungsaustausch"

NEUMARKT. Die Konferenz der Mandatsträger im CSU-Kreisverband befasste sich mit dem auf Kloster Banz formulierte Zehn-Punkteprogramm.

Rund 100 CSU-Ortsvorsitzende waren der Einladung des Kreisvorsitzenden Alois Karl zum regen Meinungsaustausch in Neumarkt gefolgt.

Staatssekretär Albert Füracker informierte zunächst über den Zehn-Punkte-Plan, der bei der Klausurtagung der Landtagsfraktion in Kloster Banz auf der Tagesordnung gestanden hatte.

Anschließend folgte ein "intensiver Meinungsaustausch" mit den CSU-Ortsvorsitzenden, der von der Zukunft des Gesundheitssystems, über die Bekämpfung von Steuerbetrug, der Neuregelung der Grundsteuer, Belastungen durch die Erbschaftssteuer, Straßenausbaubeiträge, die Wohnraumbeschaffung und Asyl- und Flüchtlingsfragen, den Fachkräftemangel bis hin zum Thema Glyphosat reichte.


MdEP Albert Deß beklagte in der Diskussion, dass bei politischen Entscheidungen "immer mehr die Ideologie" im Vordergrund stehe und bei vielen Themen eine sachliche Diskussion nicht mehr möglich sei. Die Landwirtschaft würde von Nichtregierungsorganisationen pauschal an den Pranger gestellt, obwohl nach Dess´ Überzeugung die Versorgung mit gesunden und nachhaltig produzierten Lebensmitteln noch nie so vielfältig und qualitativ hochwertig gewesen sei wie heute.

Landtags-Listenkandidatin Helga Huber und Bezirkstags-Direktkandidatin Heidi Rackl sprachen kurze Grußworte und kündigten an, in den nächsten Monaten die Ortsverbände bei ihren Jahresversammlungen zu unterstützen.
23.01.18

Mit am Verhandlungstisch

NEUMARKT. Der Neumarkter Bundestagsabgeordnete Alois Karl soll an den anstehenden Koalitionsverhandlungen in Berlin teilnehmen.

Dies erfuhr Karl jetzt vom Parlamentarischen Geschäftsführer Stefan Müller.


Der Neumarkter Abgeordnete soll zusammen mit Generalsekretär Andreas Scheuer als Vertreter der CSU in der Arbeitsgruppe Finanzen und Steuern mitarbeiten.
24.01.18

Boxhandschuhe mit Widmung


Vitali Klitschko gab MdB Alois Karl ein Autogramm
Foto: Joerg Koch
NEUMARKT. MdB Alois Karl hat jetzt goldene Boxhandschuhe, die der bekannte frühere Boxer Vitali Klitschko mit seinem Autogramm versehen hat.

Karl hatte die Handschuhe geschenkt bekommen, als er 2005 erstmals in den Bundestag gewählt wurde.


Jetzt traf er bei der Klausurtagung der CSU im Kloster Seeon den älteren der beiden Klitschko-Brüder, der nach seiner Box-Karriere in die Politik ging und jetzt Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist.

Karl hatte vor der Reise nach Oberbayern die Box-Handschuhe eingepackt, um darauf ein Autogramm einheimsen zu können.
07.01.18


1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang