Sternwarte Neumarkt

„Schöne Bilder“

NEUMARKT. Am Freitag hält Dr. Klaus-Peter Dörpelkus um 20 Uhr in der Neumarkter Volkssternwarte einen populärwissenschaftlichen Vortrag über das James Webb Space Telescope.

Am Ersten Weihnachtstag 2021 startete das James Webb Space Telescope nach gut 20jähriger Entwicklung an der Spitze einer europäischen Ariane-5-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana und ist jetzt seit fast zwei Jahren im Einsatz für die Wissenschaft.


In dieser Zeit hat es immer wieder mit Bildern großer Schönheit und Aussagekraft überrascht. Es hat aber auch Daten geliefert, die die Einsichten in den Kosmos vertieft und zum Teil korrigiert haben.

Bei wolkenarmen Wetter werden anschließend Saturn und Jupiter sowie die Sternbilder und Himmelsobjekte gezeigt und durch die Teleskope der Sternwarte angefahren.
23.11.23

Jupiter im Blick

NEUMARKT. Am Freitag hält Richard Pragner in der Neumarkter Volkssternwarte einen populärwissenschaftlichen Vortrag über den Jupiter und seine Trabanten.

2014 jährte sich zum vierhundertsten Mal, dass Simon Marius und Galileo Galilei unabhängig voneinander die hellsten vier Jupitermonde entdeckten. Diese vier Monde des Jupiters werden deshalb „Galiläische Monde“ genannt. Sie sind schon mit einem kleinen Teleskop gut zu beobachten.

Am Freitag kann man wenn der Himmel klar ist direkt am Teleskop beobachten, wie einer der vier sichtbaren Monde, Ganymed, seinen Schatten auf Jupiter wirft.


Um 19 Uhr gibts einen Vortrag mit den zugehörigen Erklärungen. Neben einer Computersimulation des Ereignisses geht es unter anderem um die Frage, warum im Teleskop die Jupitermonde immer ungefähr auf einer geraden Linie angeordnet erscheinen, obwohl sie auf Kreisbahnen um den Jupiter wandern.

Den Schwerpunkt bilden aber verschiedene interessante Erscheinungen, die die Monde im Zusammenspiel mit Jupiter in nächster Zeit bieten.

Bei gutem Wetter - keine oder kaum Wolken - werden anschließend Saturn und Jupiter sowie die Sternbilder und Himmelsobjekte gezeigt und durch die Teleskope der Sternwarte angefahren.
09.11.23

Das Projekt „Juice“

NEUMARKT. Am Freitag um 19 Uhr geht es in der Neumarkter Sternwarte wieder in einem Programm speziell für Kinder um das Projekt "Juice".

In einfacher Weise will Referent Hans-Werner Neumann die Suche nach Hinweisen auf Leben außerhalb der Erde mit Hilfe von der Raumsonde „Juice“ erläutern.

Diese Sonde ist am 14. April vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet und soll in den kommenden Jahren rund sechs Milliarden Kilometer unterwegs sein, weil ihre Reise nicht gradlinig verläuft.


Bei der über eine Milliarde Euro teuren Mission wollen die Wissenschaftler nach der Ankunft im Jahr 2031 unter anderem einen Blick auf die Jupiter-Monde "Europa", "Kallisto" und "Ganymed" werfen. Dort vermutet man einen Ozean unter dem Eis, in dem es einfache Lebensformen geben könnte.

Der Vortrag wendet sich an Kinder über sechs Jahre. Nach dem Vortrag kann bei guten Wetterbedingungen der Himmel beobachtet werden, vor allem aber Mond, Jupiter und Saturn.
19.10.23

„Unendliches Weltall“

NEUMARKT. Am Freitag um 20 Uhr spricht Hans-Werner Neumann im Vortragsraum der Fritz-Weithas-Sternwarte in Neumarkt zum Thema „Unendliches Weltall – Veranschaulichung von Größenordnungen in unserem Universum“.

In dem Vortrag sollen die unvorstellbaren Dimensionen des Weltalls in einfacher Weise erläutert werden. Dabei kommt man über die Erde zum Rand des Sonnensystems, zur Milchstraße und über weit entfernte Galaxienhaufen bis zum Rand des Weltalls.


Im Anschluss zum Vortrag besteht die Möglichkeit in der Kuppel und auch auf der Plattform die Gestirne und Nebel, Galaxien und Kugelsternhaufen zu beobachten.
08.09.23


1 - [2] - 3 - 4 - 5 - 6 ... Ende
Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang