Kirchen

Eine Million Euro gesammelt


Tausende kleine Könige und einige Bischöfe kamen zur Eröffnung nach Neumarkt
Foto:Archiv
NEUMARKT. Bei der Aktion Dreikönigssingen 2017 haben die Sternsinger im Bistum Eichstätt genau 1.078.146,78 Euro gesammelt.

Das sind rund 56.000 Euro mehr als im Vorjahr. Mit den Spenden werden Projekte und Hilfsprogramme für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Die Hälfte des im Bistum Eichstätt gesammelten Geldes reserviert das Kindermissionswerk in Aachen in Form der Direktpartnerschaft für Kinderprojekte der Partnerdiözese Poona sowie der aus Poona hervorgegangenen Diözesen Nashik und Sindhudurg in Indien. Bundesweit sammelten die Sternsinger Anfang 2017 rund 46,8 Millionen und damit 550.000 Euro mehr als im Vorjahr.


Die Diözese Eichstätt war erstmals Gastgeber der bundesweiten Aktionseröffnung der Sternsinger, die jährlich wechselnd ein anderes Bistum ausrichtet. Rund 2200 Sternsinger haben in Neumarkt den Auftakt zur Aktion Dreikönigssingen 2017 mit den Bischöfen Gregor Maria Hanke (Eichstätt), Dr. Rudolf Voderholzer (Regensburg), Dr. Stefan Oster (Passau) und Dr. Thomas Dabre (Poona) gefeiert.

Die nächste Sternsingeraktion in der Diözese Eichstätt ist bereits in Vorbereitung. Mit einem Videowettbewerb wollen das Bischöfliche Jugendamt, das Referat Weltkirche des Bischöflichen Ordinariates und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) drei Gruppen ermitteln, die im nächsten Jahr beim Bundespräsidenten auftreten dürfen.

Jedes Jahr empfängt der jeweils amtierende Bundespräsident rund um den 6. Januar Sternsinger aus einer deutschen Diözese. Im Januar 2018 sind erstmalig Kinder aus dem Bistum Eichstätt eingeladen, die mehr als 300.000 deutschen Sternsinger beim Staatsoberhaupt zu vertreten. Einsendeschluss für den Videowettbewerb ist am 15. September.
pde

03.09.17

Beichtstuhl beschädigt

NEUMARKT. In der Berchinger Kirche haben Unbekannte zwei Turglasscheiben des Beichtstuhls eingeschlagen und damit erheblichen Schaden angerichtet.

Die Tat geschah zwischen Mittwoch, 10 Uhr, und Donnerstag, 10 Uhr: der oder die Täter drangen in die Kirche am Dr.Grabmann-Platz ein und richteten am Beichtstuhl erheblichen Schaden an.


Der Pfarrei Berching entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Die Neumarkter Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 09181/4885-0.
28.08.17

Auch Barcelona besucht


29 Jugendliche und Mitarbeiter waren bei der Sommerfreizeit dabei

NEUMARKT. Nach Spanien führte 29 Jugendliche und Mitarbeiter die Sommerfreizeit der Evangelischen Jugend des Dekanats Neumarkt im August.

Den Campingplatz an der Costa Brava erreichte die Jugendgruppe nach 18stündiger Busfahrt. Nach dem Beziehen der Zelte gings zum Strand, der in den folgenden Tagen regelmäßig aufgesucht wurde.


Neben Schwimmen, Wellness und Ausruhen waren eine Wasserolympiade, Body-Painting, der Bau von Sandburgen sowie sportliche Aktivitäten angesagt.

Mehrere Busausflüge in die nähere Umgebung standen ebenfalls auf dem Programm. So besuchten die Jugendlichen die Altstadt und die Basilika in Girona und fuhren in Zweierkanus auf dem Fluss Ter im Landesinneren.

Den Höhepunkt bildete die Tagesfahrt in die katalanische Hauptstadt Barcelona. Wegen des Terroranschlages war die Kathedrale Sagrada Familia für einen Trauergottesdienst streng abgeschirmt und auf den Rambles, der Promenade in der Innenstadt, hatten Trauernde viele Blumen hingelegt und Kerzen angezündet.
28.08.17

In den Ruhestand


Dr. Andreas Thiermeyer
Foto: Anita Hirschbeck, pde
NEUMARKT. Der Flüchtlings-Beauftragte und frühere Wallfahrtsrektor auf dem Habsberg. Dr. Andreas Thiermeyer. wird zum 1. September in den Ruhestand treten.

Er wird weiterhin in den Pfarreien Oening und Umgebung mitarbeiten, hieß es aus dem Bistum.

Andreas Thiermeyer wurde 1977 zum Priester für die Diözese Eichstätt geweiht. Er war maßgeblich bei der Errichtung des Collegium Orientale beteiligt und leitete dieses von 1998 bis 2008. Das Collegium ist einzigartig in Deutschland, dort kommen Studenten der unterschiedlichen Ostkirchen zusammen. Thiermeyer wurde bereits 2002 von Kardinal Lubomyr Husar, dem Oberhaupt der griechisch-katholischen Kirche der Ukraine, der Titel eines mitrierten Protopresbyters (Erzpriester) verliehen.

Im März 2006 berief ihn Papst Benedikt XVI. zum Berater in der vatikanischen Ostkirchen-Kongregation. Zwischen 2006 und 2012 war er Konsultor der vatikanischen Ostkirchen-Kongregation.

Seit 2008 war er Wallfahrtsrektor auf dem Habsberg und Direktor des Diözesanjugendhauses. 2010 weihte ihn schließlich Bischof Milan Saschik zum Titular-Archimandrit der Abtei St. Stephanus in Remety/Ukraine.


Seit Februar 2015 war Thiermeyer Beauftragter für die Seelsorge mit Flüchtlingen im Bistum Eichstätt und außerdem im Pfarreienverbund Berching eingesetzt. In seinem Ruhestand arbeitet er dort in den Pfarreien Oening und Umgebung weiterhin mit. Ferner bleibt er Mitglied in der Ökumene-Kommission und Vertreter der Diözese bei der AcK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) Bayern.
pde

21.08.17


Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang