Christlich Soziale Union

"Kunstpause" kritisiert


Zahlreiche Sportler waren im Oktober 2016 als Zuhörer zur Stadtratssitzung gekommen
Foto: Archiv
NEUMARKT. Kunstpause beim Kunstrasen ? Die CSU-Stadtratsfraktion beklagt, daß der OB ein wichtiges Thema "hinten runterfallen" läßt.

Die Vereine würden schon vor über einem Jahr ein gemeinsames Vorgehen beim Kunstrasenplatz für Fußballer diskutieren. Eine Entscheidung war damals im Stadtrat vertagt worden.

Der CSU-Stadtrat Hans Pröpster habe schon im Sommer 2016 eine große Lösung zum Thema Kunstrasenplatz in Neumarkt entwickelt, erinnerte jetzt die CSU-Fraktion. Alle Fußballvereine seien damals an Bord gewesen.

Nach kurzer Diskussion im Stadtrat wurde das Thema in den Arbeitskreis Sport verwiesen. Dort war es im Januar 2017 noch einmal Thema (wir berichteten mehrfach) und seither hat man nie wieder etwas davon gehört, hieß es von der CSU.


Üblicherweise wäre inzwischen längst eine Information des gesamten Stadtrates von Seiten des Oberbürgermeisters angestanden. Trotz mehrfacher Nachfragen sei dies aber bis heute nicht geschehen, kritisierte die CSU.

Diese "Verzögerungstaktik der Stadtspitze" missachte den Stadtratsbeschluss und die Arbeit des Arbeitskreises Sport. Schließlich könne man die zehn Vereine und die vielen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen nicht einfach ignorieren.

„Die CSU hebt das Thema wieder auf den Schild und fordert in der nächsten Sitzung einen Bericht aus dem Arbeitskreis sowie eine Aussprache, wie man mit dem Thema Kunstrasenplatz umgehen will“, sagte CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Ochsenkühn. Für die CSU sei das Vorgehen dabei klar: Der ursprüngliche Vorschlag von Hans Pröpster, zwei Kunstrasenplätze auf bisher bestehenden Naturrasenplätzen zu bauen, sollte realisiert werden.

Nicht zuletzt bestehe bereits ein Belegungsschlüssel, der alle Anforderungen der Vereine, die Anzahl der Mannschaften und Spielklassen berücksichtige. Für CSU-Chef Marco Gmelch ist das „eine faire Lösung für die Fußballer in Neumarkt“.

Gerade jetzt und bei dem Übergangswetter böte ein Kunstrasenplatz für die Kicker die Möglichkeiten, sich optimal auf die Freiluftsaison vorzubereiten. „Das Thema weiter zu ignorieren ist das schlechteste, was wir tun können. Nach über einem Jahr unnötiger Verzögerung muss sich die Stadt dem Thema erneut annehmen“, so Gmelch.
27.03.18

"Endlich Baubeginn"

NEUMARKT. Beim CSU-Ortsverband Pölling freut man sich über den Bau des kreuzungsfreien Übergangs für Fußgänger und Radfahrer über den Äußeren Ring.

Jetzt werde die von der CSU schon seit Jahren geforderte Baumaßnahme endlich in Angriff genommen, hieß es. Der Stadtrat hat sich nochmals ausführlich mit der Planung befasst und sich auf eine Variante geeinigt.

In einem ersten Schritt wird das Brückenbauwerk über den Maierbach erstellt, danach wird die Strasse verlegt. Der Strassenverlauf sei durch den aufgebrachten Schotter bereits jetzt erkennbar. Sobald die Strasse an den Kreisel angebunden ist, wird mit dem Rückbau der Kreuzung Bundesstrasse 8 / Münchner Ring begonnen.


„Für die Radfahrer und Fußgänger wird die Querung der viel befahrenen Strasse damit wesentlich erleichtert“, sagte CSU-Ortsvorsitzender Richard Graf.

Die Baumaßnahme gehört zum Gesamtprojekt „Ertüchtigung des Äußeren Rings“. Geplant ist auch der zeitnahe Umbau der Kreuzung Rittershofer Straße – Münchner Ring.
27.03.18

Haushalt besprochen


Die CSU-Kreistagsfraktion war auf Betriebsbesichtigung in der Gemeinde Deining
Foto: Gleisenberg
NEUMARKT. Die CSU-Kreistagsfraktion besuchte im Rahmen ihren letzten Sitzung ein neu angesiedeltes Unternehmen im Gewerbepark bei Tauernfeld.

Nach einer Führung durch die Gebäude wurde im Anschluss noch der diesjährige Haushalt besprochen. Der hat heuer ein Volumen von insgesamt 114,98 Millionen Euro.


Der Sitzungsabend wurde mit einer Partie Schafkopf in gemütlicher Runde beschlossen.
26.03.18


1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang