Christlich Soziale Union

Für guten Zweck


Die CSU bastelte für einen guten Zweck

NEUMARKT. Für die Kirchen-Aktion „Gemeinsam statt einsam“ am Heiligen Abend wurden jetzt im Neumarkter Klostersaal kleine Weihnachtspräsente gepackt.

Die CSU-Ortsverbände Woffenbach und Stauf hatten dazu aufgerufen. Sie hoffen nun beim Woffenbacher Adventsmarkt am 30. November auf die Spendenbereitschaft der Besucher.


Jeder kann dort mit einem kleinen Obolus einen Beitrag leisten, damit man Menschen, die sonst am Heilig Abend alleine wären, im Rahmen eines besinnlichen gemeinsamen Abends eine kleine Freude bereitet kann.

Organisiert wird dieser Abend von 17 bis 21 Uhr von der Initiative „Gemeinsam für Neumarkt“ von Gläubigen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden.
24.11.19

Mehr „direkten Kontakt“


Die CSU-Kandidaten trafen sich zu einer Klausurtagung
Foto: Florian Basel
NEUMARKT. Die Neumarkter CSU will mit einer Veranstaltungsreihe „Näher am Menschen“ in den Wahlkampf zur Kommunalwahl im nächsten Jahr starten.

Bei einer Klausurtagung steckten die 40 CSU-Stadtratskandidaten jetzt einen Fahrplan ab. Die stärkste Fraktion im Stadtrat will den direkten Kontakt zwischen Bürgern und Kandidaten herstellen.

Kurz nach der Nominierungsveranstaltung trafen sich die 40 CSU-Stadtratskandidaten im Johanneszentrum zu einer ersten Klausursitzung. Im Zentrum der Beratungen stand dabei die inhaltliche Gestaltung des Wahlkampfs bis zur Stadtratswahl 2020 - und dabei soll es nicht nur um Fragen der Stadtpolitik gehen, hieß es.


Die Kandidaten kämen „aus allen Gesellschaftsbereichen der Stadt Neumarkt, von Jung bis Alt, von Handwerkern bis zu Akademikern, von Unternehmern bis Angestellten“, sagte Listenführer Markus Ochsenkühn. Man wolle versuchen, mit diesem „breiten Spektrum an Fachkompetenzen“ die Wähler bis zum Wahltag am 15. März 2020 zu überzeugen.

Aus diesem Grund beschlossen die Stadtratskandidaten, ab Mitte Januar 2020 eine Veranstaltungsreihe „Näher am Menschen“ mit insgesamt fünf Schwerpunktthemen durchzuführen – zu ganz persönlichen Anliegen der Neumarkter Bürger. Dabei soll es um Gesundheits-Tipps rund um das Thema „Vorsorge-Untersuchungen“, um juristische Empfehlungen beim „Erben und Vererben“, um Wissenswertes zum Erwerb von „Wohn-Eigentum“, um soziale Maßnahmen für eine „gerechte Bildung“ oder auch um ein Schwerpunktthema aus der Wirtschaft mit einem Referenten in der Stadt Neumarkt gehen.

Die Termine werden erst im Dezember veröffentlicht.

Besucher der Veranstaltungen könnten „ über ihre ganz persönlichen Sorgen, Wünsche und Anregungen“ direkt mit den Kandidaten sprechen, sagte der Vorsitzende des CSU-Stadtverbandes, Marco Gmelch.
21.11.19

Preis wird übergeben

NEUMARKT. Die Neumarkter Mittelstandsunion will am Donnerstag ihren „Mittelstandspreis“ an die Neumarkter Firma „Dari“ überreichen.

Bei der Veranstaltung „Politik trifft Wirtschaft“ ist am Donnerstag ab 18 Uhr eine Podiumsdiskussion zu Themen wie „Klimawandel, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Brexit, Reform der Grundsteuer, CO2-Steuer, Nullzinsphase, Strafsteuern, Mietbremse, Panama-Papers, Dieselaffäre und die Flüchtlingsdebatte“ geplant, an der auch Finanzminister Albert Füracker teilnehmen wird. Es sind auch Fragen aus dem Publikum möglich.


Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind per Email möglich.

Im Anschluss wird von Bezirksvorsitzendem Benjamin Zeitler und Staatsminister Albert Füracker der „Mittelstandspreis der Oberpfalz“ verliehen. Die Neumarkter Firma „Dari“ ist unter den Preisträgern.
12.11.19


1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang