Gepflegter Mord


„Der Damenclub von Marquis Crossing und sein erster Mordversuch“

NEUMARKT. „Der Damenclub von Marquis Crossing und sein erster Mordversuch“ so lautet das diesjährige Silvesterstück der Neumarkter Schloss-Spiele. Und so - „same procedure as every year“ - werden auch in diesem Jahr wieder viele Neumarkter und Gäste aus dem Umland ab 19 Uhr im Reitstadl den letzten Abend im Jahr mit einem Theaterbesuch einläuten.

Und damit dieser gleich mit einem Knallbonbon startet, wurde ein besonders spritziges Stück aus der Feder von Pat Cook gewählt.

Wer an Silvester und Neujahr noch planlos ist, für den gibt es als Last-Minute Tipp die Silvesterkomödie der Schloss-Spiele Neumarkt im Reitstadl. Für den Silvesterabend sind noch letzte Restkarten an der Abendkasse vorhanden. Wer Neujahr mit seiner Familie und Freunden einen Theaterbesuch plant, der hat mehr Glück: hier sind auch noch in den vorderen Reihen gute Plätze im Verkauf.


Zum Stück: Die altmodische Emma Thornton (Elisabeth Lang) erwartet ihren Damenclub der Schönen Künste. Weil die Aufführung eines Theaterstückes Tantiemen kostet, haben die höchst unterschiedlichen Damen beschlossen, selbst ein Drama zu schreiben – eines mit kriminellem Inhalt. Die Interessen der Clubmitglieder gehen jedoch weit auseinander. Und so gestaltet sich das Unternehmen weitaus komplizierter als gedacht. Unerwartete Hilfe erhält das musisch begabte Quintett von einer fingerfertigen Nachbarin (Julia Nefzger), zwei entflohenen Häftlingen (Fabian Ehrensberger und Herbert Beck) und einem Polizisten (Christian Püntzner/alternierend Christian Weinitschke), der Probleme hat, den Überblick zu bewahren. Bald geht es in Emmas Wohnung drüber und drunter. Und schließlich weiß keiner der Akteure mehr, was Spiel ist und was Wirklichkeit. Die höchst amüsante Komödie verspricht einen kurzweiligen Abend. Das mit Pause etwa zwei Stunden dauernde Theaterspektakel lässt im Anschluss auch noch einen Restaurantbesuch oder auch eine Feier mit Freunden und Familie zu.

Weitere Darsteller des „Damenclubs“ sind Katja Rölz, Sabine Blomeier-Rosinski, Barbara Beck und Brigitte Simbeck. Als Regisseurin konnte Eleonore Schön gewonnen werden, die seit Anfang Oktober mehrmals in der Woche mit den Akteuren ausgiebig probt. Am 27.Dezember konnte jedoch erstmalig die Bühne des Reitstadls als Probenraum genutzt werden. Auch am 30.Dezember steht nochmals eine Generalprobe im Neumarkter Reitstadl an. Über Nacht – gleich im Anschluss an das traditionelle Jahresschlusskonzert – erstellt auch in diesem Jahr Heinz Zimmermann mit Team wieder ein Bühnenbild mit viel Liebe zum Detail. Für den richtigen Sound und die Beleuchtung ist Christian Weinitschke zusammen mit Heinz Zimmermann zuständig. Maske und Frisuren werden erstellt von Marc Fleischmann und Blanca Echániz-Gerhard.

Eintrittskarten gibt es im Amt für Touristik der Stadt Neumarkt in der Rathauspassage (Telefon 09181/255-125). Der Eintrittspreis am 31.Dezember in der Kategorie 1 beträgt 17 Euro, in der Kategorie 2 15 Euro. Der Eintrittspreis an allen anderen Vorstellungen liegt bei 15 Euro.

Weitere Vorstellungen im Neumarkter Johanneszentrum finden dann am Freitag, 12. Januar, 19 Uhr, sowie am Samstag, 13. Januar, ebenfalls um 19 Uhr statt.
29.12.17
Neumarkt: Gepflegter Mord
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang