Reh mitgenommen

NEUMARKT. Ein noch unbekannter Autofahrer überfuhr am späten Montag-Nachmittag bei Lupburg ein Reh - und nahm das tote Tier einfach mit.

Wer sich sogenanntes "Fallwild" unter den Nagel reißt, begeht gewöhnlich Jagdwilderei, indem er sich nämlich "eine Sache, die dem Jagdrecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört".


Am Montag wurde zwischen 17 und 18 Uhr zwischen See und Willenhofen von einem bislang Unbekannten bei einem Wildunfall offensichtlich ein Reh getötet. Statt Polizei und Jagdinhaber zu informieren lud der Autofahrer aber das Wildbret in den Kofferraum.

Sogar den Diebstahlsschaden vermag die Polizei zu schätzen: etwa 100 Euro.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Sie sollen sich unter Telefon 09492/9411-0 melden.
12.12.17
Neumarkt: Reh mitgenommen

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren