Auszeichnung nach Neumarkt

NEUMARKT. Der Landschaftspflegeverband Neumarkt ist einer der Preisträger des Landschaftspflegepreises 2017. Umweltministerin Scharf übergab die Auszeichnung.

Den Preis bekamen heuer die Landschaftspflegeverbände Neumarkt, Amberg-Sulzbach, Regensburg und Schwandorf sowie Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und mehrere Einzelpersonen.


Der Erhalt der einzigartigen bayerischen Kulturlandschaften sei eine wichtige Aufgabe für den modernen Naturschutz. "Fachkundige Partner vor Ort sind dabei die bayerischen Landschaftspflegeverbände", sagte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf im Rahmen der Verleihung der Landschaftspflegepreise 2017 in Regensburg.

Das Umweltministerium investiere heuer rund 36 Millionen Euro für Maßnahmen vor Ort in Naturschutz und Landschaftspflege - 8 Millionen Euro mehr als letztes Jahr. Zusammen mit EU- und Bundesmitteln stehen damit 2017 insgesamt rund 65 Millionen Euro in diesem Bereich zur Verfügung.

Die aktuell 59 bayerischen Landschaftspflegeverbände würden auf regionaler Ebene als Akteure vor Ort zusammen mit Landwirten, Kommunalpolitikern und Naturschützern rund zwei Drittel aller geförderten Landschaftspflegemaßnahmen umsetzen, wie beispielsweise Entbuschungsmaßnahmen oder spezielle Artenschutzmaßnahmen.
05.07.17
Neumarkt: Auszeichnung nach Neumarkt
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang