Schatten über Weihe

NEUMARKT. Die anstehende Diakonen-Weihe in Eichstätt wird von "antisemitschen Vorfällen" überschattet, in die einer der Kandidaten verwickelt war.

Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Neben dem Reichertshofener Simon Heindl will am 24. Juni der Eichstätter Bischof einen zweiten Mann zum Diakon weihen. Und dieser war vor vier Jahren nach Rassismus- und Antisemitismus-Vorwürfen aus dem Würzburger Priester-Seminar geflogen.

Damals setzten die Bischöfe sogar eine kirchliche Untersuchungskommission gegen den jungen Mann und einen weiteren Priesteramtskandidaten ein. Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann nannte die beanstandeten Äußerungen "nicht entschuldbar", ein Sprecher der Untersuchungskommission erklärte, sie seien "völlig inakzeptabel und unerträglich".


Der jetzt in Eichstätt vor der Diakonenweihe stehende Mann habe damals sogenannte "Juden-Witze" erzählt und Adolf Hitler imitiert und parodiert. Auch von weiteren Rassismus- und Antisemitismus-Vorwürfen ist im Untersuchungsbericht die Rede. ,

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick soll damals gesagt haben, der junge Mann dürfe "nicht Priesteramtskandidat sein".

In Eichstätt wurde er aber jetzt zu Diakonen-Weihe zugelassen.

"Er hat sich in seiner Arbeit und durch sein Engagement im zweijährigen Praktikum und als Pastoralpraktikant und Mitarbeiter in der Seelsorge bewährt", sagte eine Bistums-Sprecherin der Zeitung "Donaukurier", die ebenfalls darüber berichtete.

Links zum Thema:
Süddeutsche Zeitung
Donaukurier
12.06.17
Neumarkt: Schatten über Weihe
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang