Klinik zertifiziert


Chefarzt Prof. Dr. Peter-Hubert Grewe, Vorstand Peter Weymayr und Oberarzt . Dr. Klaus Pels mit dem offiziellen Zertifikat

NEUMARKT. Die Medizinische Klinik I am Klinikum ist von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. als Chest-Pain-Unit (CPU) zertifiziert worden.

Chefarzt Prof. Dr. Peter-Hubert Grewe und dem leitenden Oberarzt Dr. Klaus Pels und ihre Mitarbeiter wurden somit hohe Qualitätsstandards in der Diagnostik und Behandlung von Patienten mit akutem Brustschmerz bestätigt.


Viele Patienten, die in der Rettungsstelle über den Notarzt, niedergelassenen Arzt oder als Selbsteinweiser vorstellig werden, haben das klinische Leitsymptom des Brustschmerzes. In allen Fällen gilt, dass möglichst wenig Zeit bis zur endgültigen Diagnose und Therapie vergehen darf. So wird zum Beispiel im Falle eines Herzinfarktes und zeitnah darauffolgendem Herzkatheter mit Aufdehnung der Gefäße weniger Herzmuskulatur geschädigt. Zur Klärung der Ursache der akuten Brustschmerzen ist eine Vielzahl paralleler Untersuchungen notwendig. Eine Chest-Pain-Unit ist auf eine schnelle kardiologische Notfallbehandlung vorbereitet, die rund um die Uhr an 365 Tagen zur Verfügung steht.

Sie dient der Versorgung von Patienten mit unklarem Brustschmerz. Für diese Einrichtungen gab es lange Zeit keine Qualitätsstandards, so dass die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Kriterien zum Betrieb von CPUs erstellt hat und nach diesen interessierte Kliniken und Krankenhäuser zertifiziert, um einen einheitlichen Standard einzuführen.

"Chest Pain Unit -DGK zertifiziert" ist mittlerweile eine eingetragene Marke, die diesen Standard hervorheben möchte. Mehr als 250 Chest Pain Units wurden bereits nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zertifiziert und haben das Prüfsiegel erhalten. Dies ist wichtig für die CPUs, um ihre Qualität nach außen dokumentieren zu können, aber auch wichtig für die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, damit der Begriff "Chest Pain Unit - DGK zertifiziert" sich zu einem hohen Qualitätsstandard in ganz Deutschland entwickelt.

Um dieses Qualitätssiegel zu erhalten, musste das Klinikum Neumarkt die geforderten umfangreichen Kriterien im Rahmen einer Begehung durch zwei unabhängige Gutachter demonstrieren. Bei dieser Prüfung zeigten sich die beiden Professoren von den baulichen und personellen Gegebenheiten sehr beeindruckt. Besonders die bereits seit Jahren vorbildlich organisierte Rund-um-die-Uhr-Versorgung von Patienten mit akutem Herzinfarkt im Herzkatheterlabor und die intensiven Schulungsprogramme von Assistenzärzten und Pflegekräfte wurden besonders positiv hervorgehoben.

In dieser Brustschmerzeinheit erfolgt die Behandlung von schwerwiegenden oder bedrohlichen Erkrankungen des Herzkreislauf-Systems nach europaweit festgelegten Standards. Ein wesentlicher Vorteil ist die Beschleunigung der Diagnosestellung und Behandlung zum Beispiel des Herzinfarktes, der Lungenembolie und von komplexen Herzrhythmusstörungen wie dem Vorhofflimmerns. Die Mitarbeiter der CPU müssen regelmäßig intensive Notfalltrainingsprogramme absolvieren, um die Notfallversorgung auch nachhaltig dauerhaft sicherzustellen.

Seit April ist jetzt die offizielle Anerkennung als CPU durch die DGK vorhanden.
04.06.17
Neumarkt: Klinik zertifiziert
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang