Minus-Rekord bei Straftaten


Im Landratsamt traf man sich zum Sicherheitsgespräch
Foto: Pirkl
NEUMARKT. Im Landkreis Neumarkt kann man sicher und ruhig leben: die Zahl der Straftaten ist auf den niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre gesunken und die Häufigkeitszahl lag deutlich unter dem bayerischen Durchschnitt.

Das ist das Resümee aus dem diesjährigen Sicherheitsgespräch, zu dem Landrat Willibald Gailler Polizeipräsident Gerold Mahlmeister vom Polizeipräsidium Oberpfalz, Vizepräsident Michael Liegl, Polizeidirektorin Ursula Fendl von der Verkehrspolizei Regensburg, Kriminaldirektor Franz Schimpel von der Kripo Regensburg, Pressesprecher Werner Schüssel, den Neumarkter Polizei-Chef Polizeioberrat Michael Danninger, den Parsberger Polizei-Chef Erster Polizeihauptkommissar Peter Gotteswinter sowie Polizeihauptkommissar Peter Kemeter von der Autobahnpolizei Parsberg begrüßen konnte.


Zusammen mit den für Sicherheit und Verkehr und Kreisentwicklung zuständigen Abteilungs- und Sachgebietsleitern Dr. Marion Robl, Michael Gottschalk, Stefan Berner und Christian Mader des Landratsamtes wurde die Sicherheitslage im Landkreis erörtert.

Die Gesamtzahl der Straftaten ging von 4330 Delikten auf 3610 zurück und lag deutlich niedriger als im Vorjahr und damit auf dem niedrigsten Wert der letzten zehn Jahre (wir berichteten). Auch die Fälle von schwerer und gefährlicher Körperverletzung lagen 2016 in einem Zehn-Jahres-Tief. Dagegen stieg die Aufklärungsquote erstmals auf über zwei Drittel.

Das gleiche gilt für die sogenannte "Häufigkeitszahl". Sie zeigt die Zahl der Straftaten im Verhältnis zur Einwohnerzahl an: Sie fiel um satte 17,5 Prozent von 3357 auf 2769.

Nur ganz leicht ist die Gewaltkriminalität im Landkreis gestiegen: von 106 auf 107 Fälle, also um weniger als ein Prozent. Hier lagen in den letzten zehn Jahren die Zahlen nur zwei Mal niedriger.

Die Zahl der gefährlichen oder schweren Körperverletzungen sank ebenfalls im Landkreis Neumarkt: Im letzten Jahre von 87 auf 83 Fälle - auch das bedeutet ein Zehn-Jahres-Tief.

Eine der wenigen Zahlen, die bei der präsentierten Statistik stieg, ist die Aufklärungsquote, 66,7 Prozent aller Straftaten wurden im letzten Jahre geklärt - das ist so viel wie nie.

Sorge bereitet trotz der insgesamt guten Zahlen nach wie vor die Zahl der Wohnungseinbrüche.

Die Zahl der Verkehrsunfälle ist mit 3798 im Landkreis 2016 im Vergleich zum Jahr 2015 (3812) wieder gesunken (wir berichteten). Im Bereich der Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden (467) ist ebenfalls ein Rückgang (Vorjahr: 509) zu verzeichnen. Auch die Zahl bei den dabei verletzten Personen (624) ist deutlich zurückgegangen (VJ:709). Die Zahl der Verkehrstoten hat sich von 14 auf zehn reudziert.

Der Landkreischef dankte der Polizei für die engagierte Arbeit zum Schutz der Landkreisbevölkerung und für die gute Zusammenarbeit. Polizeipräsident Gerold Mahlmeister hob seinerseits die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Dienststellen des Landratsamtes und Gemeinden im Landkreis Neumarkt hervor.
11.05.17
Neumarkt: Minus-Rekord bei Straftaten
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang