Wichtiges „Totholz“


Förster, Naturschützer und Politiker trafen sich im Waöd unterhalb des Dillbergs

NEUMARKT. Der Wald soll eben nicht „aufgeräumt“ werden, wie ein bürgerlichen Vorgarten. Darüber war man sich in der Gemeinde Berg einig.

Forstdirektor Harald Gebhardt und Bernhard Raschka von der Forstverwaltung Neumarkt, Bürgermeister Helmut Himmler, Kreisvorsitzender Dr. Bernd Söhnlein und Armin Wimmelbücker vom Landesbund für Vogelschutz sowie Stefan Weigl von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt trafen sich zu einem Ortstermin im Berger Gemeindewald unterhalb des Dillbergs.


„Totholz“ oder alte Bäume mit einem hohen Anteil an Totholz seien unverzichtbare Elemente in der „Lebensgemeinschaft“ Wald, hieß es. Mit dem jetzt gestarteten Modellprojekt – weitere werden im Landkreis folgen - sollen diese Zusammenhänge wieder in das Bewusstsein der Menschen gebracht werden.
15.05.16
Neumarkt: Wichtiges „Totholz“
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang