Schulen unterstützen


Lehrern wurde das neue städtische Aktionsprogramm vorgestellt

NEUMARKT. Bei einem Netzwerktreffen zum Thema „Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Neumarkter Schulen“ wurden Projekte aufgezeigt, bei denen die Stadt Neumarkt oder die "Eine-Welt-Promotorin" die Schulen in ihrer Umwelt-Arbeit unterstützt.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Vorstellung des neuen städtischen Aktionsprogramms „Eine Welt – unsere Verantwortung“, das Nachfolgeprogramm zu „Nachhaltigkeit neu lernen – Impulse durch Mikroprojekte“.


Der Klimaschutzmanager der Stadt Neumarkt, Hidir Altinokm, stellte die aktuellen Projekte für das Jahr 2016 im Rahmen einer Lehrerfortbildungswoche des Schulamtes vor. Ein wichtiges Thema in diesem Jahr ist die Schulwegsicherheit und die nachhaltige Mobilität. Deswegen soll auch in diesem Jahr zwischen Ostern und Pfingsten eine Klimameilen-Kampagne stattfinden, bei der Schüler für umweltfreundlich zurückgelegte Wege Punkte sammeln können. Die Schulklassen mit den meisten Punkten bekommen einen Ausflug als Preis.

Bereits in Planung befinden sich eine Baumpflanzungsaktion, die Ende April mit Schülern der beiden Mittelschulen West und Weinberger durchgeführt wird, und ein Kinoprojekt, bei dem alle Schüler ab der 8. Klasse den Kinofilm „Power to Change – die Energierebellion“ besuchen werden. Dafür werden den Schulen auch Unterrichtsmaterialen für die Vor- und Nachbereitung zur Verfügung gestellt.

Dann stellte der Chef im Amt für Nachhaltigkeitsförderung, Ralf Mützel, das neue städtische Aktionsprogramm „Eine Welt – unsere Verantwortung“ vor. Es basiert auf dem Weltzukunftsvertrag, der im September 2015 von der UN beschlossen wurde. Dabei werden Projekte gefördert, die einen eindeutigen Bezug zu den globalen Nachhaltigkeitszielen haben und zur Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige Entwicklung beitragen.

Die Handlungsfelder sind Klima- und Ressourcenschutz, Fairer Handel oder Ernährung und Landwirtschaft. Bei dem Programm werden Projekte mit Sachausgaben bis zu einer maximalen Summe von 1000 Euro gefördert. Höhere Ausgaben sollen durch Co-Finanzierung oder weiteren Finanzquellen kompensiert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Förderung ist, dass bei der Beschaffung von Materialien und Produkten auf Nachhaltigkeitssiegel geachtet wird.

"Eine-Welt-Promotorin" Marina Malter stellte ihre Angebote und Materialien für Schulen aus dem Bereich Nachhaltigkeit und Fairtrade vor. Die Eine-Welt-Station in Neumarkt ist eine von 25 Anlaufstellen in Bayern und bietet Beratungen und vor allem viele Materialien, die sich die Schulen ausleihen können.
17.03.16
Neumarkt: Schulen unterstützen
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang