Rekordjahr in Deutschland


Das Neumarkter Unternehmen glänzte mit Rekordzahlen
NEUMARKT. 12,8 Prozent mehr Naturarzneien hat die Neumarkter Bionorica im letzten Jahr verkauft und dabei 244,3 Millionen Euro umgesetzt.

Die Erfolge seien auf die einzigartige Forschungs- und Herstellungsphilosophie zurückzuführen, hieß es bei der Bilanzpressekonferenz. Entwicklungspotenzial traut Bionorica auch Cannabis-Wirkstoffen wie Dronabinol zu.

Mit einem Absatzplus in Deutschland von 12,8 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr baut die Bionorica SE ihre Marktführerschaft mit wissenschaftlich erforschten Naturarzneien in überdeutlicher Weise aus, hieß es. Zum Vergleich: Die gesamte Pharma-Branche setzte im letzten Jahr nur 0,8 Prozent mehr Packungen über bundesdeutsche Apotheken ab, und auch die Hersteller von OTC-Präparaten legten nur leicht um 1,7 Prozent zu.

Treiber dieser Entwicklung waren die Bionorica-Präparate Sinupret, Bronchipret oder Imupret N. Auf Basis seines stetigen Marktwachstums belegt Canephron N gegen Harnwegsinfektionen inzwischen die führende Position im Phytomarkt. Immer mehr Ärzte, Apotheker und Patienten würden "dem Potenzial unserer pflanzlichen Arzneimittel in Verbindung mit ihrer wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkung und Qualität vertrauen", sagte Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Michael Popp. "Das beflügelt uns, weltweit noch mehr in die Erforschung der faszinierenden Heilkräfte der Natur zu investieren“.


Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 erzielte die Bionorica-Gruppe einen vorläufigen, gegenüber dem Vorjahr um 5,1 Prozent gestiegenen Netto-Umsatz von 244,3 Millionen Euro. Ohne die negativen Wechselkurseffekte des Rubels hätte der Umsatz bei rund 271 Millionen Euro gelegen, eine Steigerung um knapp elf Prozent. Für ihr weiter angestrebtes organisches Wachstum sei die Bionorica gerüstet. Das Unternehmen verfügt über eine Eigenkapitalquote von nahezu 80 Prozent. In Deutschland wurden, wie in den Vorjahren, erneut mehr Mitarbeiter eingestellt, nämlich 6,4 Prozent.

Ihre seit Jahren wachsenden Erfolge in Deutschland und anderen internationalen Pharma-Märkten führt das Neumarkter Unternehmen auf seine einzigartige Forschungs- und Herstellungsphilosophie zurück. Das komplexe Programm mit dem Namen „Phytoneering“ schließe eine mit hohem finanziellen Aufwand betriebene, weltweite wissenschaftliche Forschung ein, die Entwicklung eigener Heilpflanzen-Sorten, patentierte Herstellungsmethoden und anerkannte klinische Studien über die Wirkung und Sicherheit der Präparate. Bislang konnten zwölf Phytopharmaka für unterschiedliche Indikationen entwickelt werden.

Seine führende Position baute das international tätige Unternehmen im vergangenen Jahr auch in Russland aus, ungeachtet der dort bestehenden Rezession und des Rubel-Verfalls. Inzwischen erreichten die Präparate des Herstellers in den relevanten Marktsegmenten einen Marktanteil von acht Prozent, hieß es.

Um noch höhere Deckungsbeiträge für ihre kostenintensiven Forschungsaktivitäten zu erzielen, expandiert das Neumarkter Unternehmen. Die Innovation Sinupret eXtract wurde im vergangenen Jahr in acht EU-Staaten eingeführt. Bis Ende 2018 soll es die Arznei in weiteren 16 Ländern in und außerhalb der EU geben. Neben der im vergangenen Jahr erfolgten Einführung von Präparaten in Indien werden die Markteintritte mit eigenen Repräsentanzen in Brasilien und Mexiko vorbereitet.

Weiteres Entwicklungspotenzial traut Bionorica auch Cannabis-Wirkstoffen wie Dronabinol zu. Dronabinol wird zur Linderung von Symptomen bei Schwerstkranken eingesetzt. Die Bionorica begrüßt in diesem Zusammenhang den Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit zur besseren Unterstützung chronisch Kranker, hieß es. Er sieht vor, Cannabis oder seine Wirkstoffe in verschreibungs- und erstattungsfähiger Weise als Medizin einsetzen zu können.

Bionorica sei wegen ihrer Erforschung von Dronabinol in einer Vorreiterrolle bezüglich einer generell geforderten pharmazeutischen Qualität. Auch bei Cannabidiol (CBD), einem anderen Inhaltsstoff der Cannabispflanze, der mit seiner Wirkweise für eine Linderung von Symptomen bei Schizophrenie, Epilepsie, Alzheimer und anderen Krankheitsformen helfen kann, sei das Unternehmen führend. Patente im Segment CBD hinsichtlich neuer Produkte und Herstellungsverfahren wurden bereits angemeldet.
04.03.16
Neumarkt: Rekordjahr in Deutschland
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

NFON - Cloud Telefonanlage

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang