Wieder keine Punkte

NEUMARKT. Bei den Neumarkter Basketballern hatten weder die Regionalliga-Herren noch die Bayernliga-Mannschaft letztlich eine Chance.

Das nächste Null-Punkte-Wochenende bringt besonders das erste Herren-Team im Abstiegskampf der fünfthöchsten deutschen Spielklasse wieder mächtig unter Druck. Durch das 53:67 in Chemnitz rutschen die Oberpfälzer auf den drittletzten Platz.


Beim Gastspiel in Sachsen liefen sie sofort einem Rückstand hinterher und kamen auch in der Folge kaum in die Partie. Die gesamte erste Hälfte gehört zu den schwächsten Phasen, die es heuer von der Mannschaft überhaupt zu sehen gab. Gerade einmal 20 Pünktchen gelangen den Männern um Kapitän Roland Weigl in der gesamten ersten Hälfte (20:32). Nur Peter Prowosnik (17 Zähler, darunter fünf Drei-Punkt-Würfe) und Chris Roll (12) punkten im zweistelligen Bereich. Der Rest blieb weit unter seinen Möglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel fassten sich die Gäste ein Herz und wollten die Partie noch drehen. Doch nach einem kurzen Lauf verpuffte die Anfangseuphorie der Truppe von Trainer Martin Ides schon wieder. Die jungen Sachsen, mal wieder die Nachwuchsauswahl eines Basketball-Zweitligisten, übernahmen das Kommando zurück und bauten den Vorsprung sogar wieder aus. Vor dem Schlussabschnitt lagen die Neumarkter dann fast aussichtslos mit 35:54 zurück, der höchste Rückstand des Abends.

Noch einmal ging aber ein Ruck durch das Team, das verbissen kämpfte. Mit einigen erfolgreichen Distanzwürfen waren Weigl und Co. bald sogar bis auf neun Punkte wieder dran. Doch auch darauf hatte das Chemnitzer Team eine Antwort und hielt den Ansturm der Oberpfälzer im Duell der Tabellennachbarn aus. Während die Sachsen durch ihren 67:53-Sieg im gesicherten Mittelfeld rangieren, muss Neumarkt als Zehnter, und mit nur einem Erfolg mehr als der Letzte, bald dringend punkten.

Die beste Gelegenheit dazu hat die Ides-Truppe bereits am Samstag, wenn ein weiteres schlagbares Team am großen Heimspieltag in die Halle der Mittelschule West kommt. Ab 19 Uhr sind die Dresden Titans zu Gast, aktuell Achter.

Davor um 14 Uhr empfangen die Herren II die Herolsberger und hoffen auf eine große Überraschung. Der Bayernliga-Aufsteiger aus Neumarkt festigt gerade seine Leistungen und ärgerte auch den Tabellenvierten aus Treuchtlingen beim Gastspiel ordentlich. Das Endergebnis von 59:92 spiegelt den Spielverlauf nicht wieder. Denn nach dem ersten Viertel führten die frechen Gäste um Trainer Andreas Neu sogar mit 16:14. Treuchtlingen hatte massive Probleme, sich auf die Verteidigung einzustellen. Bis zur Halbzeit (41:28) und noch darüber hinaus hielten die Neumarkter hervorragend mit. Dann machte sich aber bemerkbar, dass mit Tim Gieritz und Alexander Reichert zwei ihrer Topscorer fehlten.

Die Neumarkter Frauen pausierten, dafür sind sie jetzt gleich zweimal bei Spitzenspielen gefragt: Bereits am Freitagabend steht ab 20.30 Uhr in der Bezirksoberliga Mittelfranken das Duell Dritter gegen Zweiter an, wenn Erlangen zum Schlagabtausch in die Halle der Mittelschule West kommt. Am Sonntag um 18 Uhr sind die Damen beim ungeschlagenen Tabellenführer Post SV Nürnberg gefragt.
17.02.16
Neumarkt: Wieder keine Punkte
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Winkler

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang