"Weg ist richtungsweisend"


Die Bögl-Mitarbeiter trafen sich auch heuer wieder in Nürnberg
Foto: Firmengruppe Max Bögl
NEUMARKT. Die Firmengruppe Max Bögl will den Weg von einem reinen Bauunternehmen hin zu einem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen weiter gehen.

Dieser Weg sei richtungsweisend und werde auch weiterhin verfolgt, hieß es bei der Betriebsversammlung, bei der auch die Errichtung des 1000. Windkraftturms gefeiert wurde.

Zum leidwesen der eingeladenen Politiker aus dem Landkreis Neumarkt traf sich die Belegschaft das Sengenthaler Unternehmens wie schon im Vorjahr in einer Bögl-eigenen, im Jahr 2001 eröffneten Multifunktionsarena in Nürnberg. Betriebsrat und Vorstand sagten dort, daß auch 15 Jahre später die Firmengruppe "meist Geschichten schreibt, an deren Schluss ein Happy End steht". Laut Vorstandsmitglied Michael Bögl war "2015 in Summe ein sehr positives Geschäftsjahr".


Die Eröffnung des „Neuen Markts“ in Neumarkt war für Gesellschafter Johann Bögl eines der großen Highlights des Unternehmens. Nicht nur der Bau, sondern die gesamte Projektentwicklung, die Nutzersuche, die Finanzierungskonzeption sowie die Erschließungsleistungen lagen in der Hand des Unternehmens. Landrat Willibald Gailler sagte mit einem Augenzwinkern, dass er im gegenüberliegenden Landratsamt Minderwertigkeitskomplexe bekäme, wenn er auf den „Neuen Markt“ blicke.

Mit der Errichtung des 1000. Windkraftturms habe sich bewahrheitet, was bereits Jahre zuvor prognostiziert wurde: Dass die Windenergie neben den Kernkompetenzen Hochbau und Infrastruktur eine der wichtigsten Säulen des Unternehmens werden würde. Gleichzeitig bedeute die Realisierung von 1000. Türmen mit einem Marktanteil bei hohen Nabenhöhen von rund 50 Prozent erstmals die Marktführerschaft von Max Bögl in einem Segment.

Das vergangene Jahr habe darüber hinaus einmal mehr gezeigt, wie notwendig es sei, auf unerwartete Veränderungen zu reagieren und diese in die Strategie einzubeziehen. So zeigte sich Johann Bögl überzeugt, dass sich mit der Flüchtlingskrise in Zukunft ein weiteres großes Feld auftun wird: der Wohnungsbau.

„Eine Integration wird in Traglufthallen, Containerburgen und Schulturnhallen nicht gelingen“, sagte Bögl. Vielmehr benötige man in extrem kurzer Zeit mehrere hunderttausend Wohnungen in den Ballungsräumen – eine Aufgabe, der sich Bögl gewachsen sieht, auch wenn für diesen integrativen Ansatz bisher noch die Unterstützung von Politik und Verwaltung fehle.

Gesamtbetriebsratsvorsitzender Ernst Kanzler sagte, dass aus einer Mitarbeiterb efragung hervorging, dass - angeblich "viel weniger als die Bezahlung" - Achtung und Respekt im Umgang und dem Miteinander der Schlüssel zu einer langjährigen Mitarbeitermotivation sei. Dass die Firmengruppe hier eine Vorreiterstellung einnehme, zeige sich nach Worten der stellvertretenden Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Karin Hammerl-Ranftl insbesondere in der langjährigen Betriebstreue der Mitarbeiter. So wurden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Mitarbeiter vorgestellt, die für 25 und 40 Jahre Firmenzugehörigkeit geehrt wurden.

Obwohl bei Max Bögl das Wohl der Mitarbeiter an oberster Stelle stehe, sei, wie Ernst Kanzler bedauerte, nicht zu leugnen, dass die gesamte Baubranche in den vergangenen Jahren an Anerkennung verloren habe und sich dies natürlich auch auf die Mitarbeiter auswirke. Dies zeige sich nicht zuletzt an den Kommentaren Schaulustiger auf den Baustellen.

Karl Bauer von der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar und Umwelt bestätigte die Entwicklung und formulierte deshalb die Aufgabe, der Branche auch nach außen wieder die Bedeutung zurückgeben, die sie früher hatte und die sie verdiene. Aus diesem Grund stehe auch die Tarifrunde 2016 unter dem Motto „Ihr seid es wert!“. Diese könne aber nur gemeinsam erfolgreich bestritten werden. Deshalb sind Mitglieder des Betriebsrats-gremiums von Max Bögl aktiv in die Tarifkommission eingebunden.
02.02.16
Neumarkt: "Weg ist richtungsweisend"
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Winkler

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang