Hartnäckige Ganoven

NEUMARKT. Als Gerichts-Mitarbeiter und Neumarkter Polizisten gaben sich Ganoven aus, um eine 77jährige Frau über den Tisch zu ziehen.

Glücklicherweise waren dabei die Gauner nicht erfolgreich - wenngleich der falsche Polizist nur ganz knapp scheiterte.

Am Freitag meldete sich ein Mann telefonisch bei der 77jährigen Frau aus dem nördlichen Landkreis, stellte sich als Beschäftigter des Amtsgerichts Berlin vor und teilte mit, dass sie Lotto gespielt und nicht gekündigt habe. Deshalb müsse sie 2700 Euro bei der Post auf einen genannten Namen einzahlen und sie würde dann 10.000 Euro als Entschädigung bekommen. Da der Frau diese Sache komisch vorkam, teilte sie diesen Vorfall der Neumarkter Polizei mit.


Doch die Gauner gaben nicht auf: am Montag meldete sich ein anderer Mann telefonisch bei der Frau und gab sich schlagfertig als Polizeibeamter der Polizeiinspektion Neumarkt aus. Der angebliche Polizist teilte ihr mit, dass sie nun von einer Frau angerufen wird. Die meldete sich prompt kurz darauf und wollte erneut mit der Lotto-Nummer abzocken.

Durch den Anruf des angeblichen Polizisten überzeugt hob die Seniorin tatsächlich den geforderten Betrag ab und wollte ihn bei einer Postagentur einzahlen. Glücklicherweise kannte ein Postbediensteter die Betrugsmasche, redete der Frau die Überweisung aus und verwies sie erneut zur Polizei.
28.07.15
Neumarkt: Hartnäckige Ganoven
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang