Parkraumkonzept gekippt


Bei der Vorstellung des jüngsten Park-Konzepts herrschte noch gute Laune: Stadtbaumeister Matthias Seemann, Bürgermeister Albert Löhner und Ralf-Peter Hoffmann (v.l.) präsentierten in der letzten Woche den Verwaltungsvorschlag
Foto: Archiv/Franz Janka
NEUMARKT. Eine Mehrheit der Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltsenats aus CSU, SPD und einer UPW-Stimme hat das von der Stadt entwickelte Parkraumkonzept abgelehnt, das erst vor wenigen Tagen als verbesserte Version - mit Parkausweisen für Anlieger - der Öffentlichkeit vorgestellt worden war (wir berichteten).

neumarktonline berichtete bereits kurz nach der Sitzung des Bausenats am Montagabend (Bericht hier). Die Mehrheit im Senat hat dafür plädiert "nichts zu machen", wie es OB Thomas Thumann kommentierte.


„Weil wir davon ausgehen, dass durch die Eröffnung im September ein enormer Parkdruck in den umliegenden Straßen entstehen wird, wollten wir als Stadt schon im Vorfeld eine Lösung in die Tat umsetzen, mit der wir die Anwohner in den betroffenen Gebieten schützen wollten“, sagte Thumann am Dienstag-Vormittag.

Durch die jetzige Entscheidung des Bausenats würden die Anwohner damit konfrontiert, dass ab der Eröffnung viele Parkplatzsuchende in diese Straßen kommen und den zum Teil sowieso schon manchmal knappen Parkraum entlang der Straßen zuparken könnten. "Von dem von uns erwarteten hohen Parksuchverkehr ganz zu schweigen.“

Lediglich die Mehrheit der UPW, die Vertreterin der Grünen im Bausenat und OB Thumann hatten dem Verwaltungsvorschlag zugestimmt. Deren Stimmen im Bausenat waren allerdings zu wenig. Von den Mitgliedern der CSU und der SPD gab es acht ablehnende Stimmen, eine weitere Ablehnung kam von der UPW. Damit hat sich mit 9:6 die von den ablehnenden Stadträten vertretene Ansicht durchgesetzt, in den genannten Bereichen nichts zu machen und erst die Einweihung des Neuer Marktes und die sich ergebende daraus ergebende Parksituation in den betroffenen Bereichen abzuwarten, kommentierte der OB.

Stadtbaumeister Matthias Seemann hatte in der Sitzung erneut darauf hingewiesen, dass der jetzt ausgearbeitete Verwaltungsvorschlag das äußerste sei, was rechtlich möglich ist. Das Ziel müsse sein, schon jetzt die Weichen zu stellen, damit im September diese Straßen nicht dicht seien und die Anwohner mit enormen Problemen zu kämpfen hätten.

Die Kernpunkte der von der Stadt vorgestellten Lösung wären dabei gewesen: Das gesamte Gebiet wird als Zone ausgewiesen, in der ein eingeschränktes Haltverbot gilt. Mit einer Parkscheibe hätte man maximal eine Stunde in den von der Stadt in den nächsten Wochen noch einzuzeichnenden Stellplätzen parken dürfen. Diese Regelung wäre von Montag bis Samstag jeweils von 8 bis 18 Uhr vorgesehen gewesen.

Die Anwohner wären von der Parkzeitbeschränkung nicht betroffen gewesen, sie hätten Parkausweise erhalten. Geplant war von Seiten der Stadt, dass diese Regelung für die Startphase gelten und die Stadt deren Wirkung beobachten sollte, um sie notfalls im Jahr 2016 auf den Prüfstand zu stellen. Der Geltungsbereich für diese Variante der Parkraumbewirtschaftung wäre der Bereich zwischen Nürnberger Straße, Altdorfer Straße und Ludwig-Donau-Main-Kanal gewesen. Im Einzelnen hätte die Regelung den Schwarzachweg, die Alois-Schindler-Straße, den Kanalweg, die Karl-Oppel-Straße, die Dr.-Grabmann-Straße, die Prälat-Buchner-Straße, die Bernfurter Straße, die Mittenhuberstraße, die westliche Bernfurter Straße, die östliche Bernfurter Straße und die Eggenstraße betroffen.

Insgesamt hatte die Stadt dort bei Untersuchungen durch ein Büro aus Darmstadt 197 Möglichkeiten für Parkstände ausgemacht. Diese wären markiert und entsprechend ausgeschildert worden.
28.07.15
Neumarkt: Parkraumkonzept gekippt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang