Tabellenersten geschlagen

NEUMARKT. Die Volleyballer des ASV Neumarkt besiegten in einem hochklassigen Spiel den bereits feststehenden Meister TV/DJK Hammelburg in eigener Halle vor rund 400 Zuschauern mit 3:1.

Eigentlich dachte man, nachdem alles entschieden war, dass das Spitzenspiel an Brisanz verloren hätte, Doch spielten die beiden besten Mannschaften der Liga gegeneinander und nach der knappen Niederlage (3:2) der Neumarkter im Hinspiel stand noch eine Rechnung offen.


In der mit Zuschauern gefüllten Saaletal-Halle ging es im ersten Satz auch gleich richtig zur Sache. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Bei den Neumarktern klappte diesmal die Annahme hervorragend. Jeder Ball kam präzise zum Steller Peter Somplak, der seine Angreifer bestens bedienen konnte. Auf der Seite der Hammelburger sah die Lage ähnlich aus und so stand es nach fast einer halben Stunde Spielzeit 24:24. Ein guter Block von den Gastgebern und ein klasse Aufschlag brachten die 26:24 Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft.

Der zweite Satz war ein Spiegelbild von Satz 1: herrliche Ballwechsel begeisterten die Zuschauer. Beim Stand von 20:18 für Hammelburg nahm Trainer Jürgen Dietrich und sein Co-Trainer Andreas Metzner eine Auszeit, in der eine taktische Umstellung der Angreifer am Netz angesagt und von der Mannschaft konsequent umgesetzt wurde. In Verbindung mit einer guten Blockarbeit führte dies zum Ausgleich (22:22). Nach einer spannenden Schlussphase gewann diesmal die Neumarkter Mannschaft mit 27:25 den Satz.

Jetzt kam die Zeit für Peter Somplak und Lubos Gal. Beide legten zu Satzbeginn eine Aufschlagserie hin, die die Hammelburger nicht in den Griff bekamen. Nach wenigen Spielminuten stand es 13:4 für die Neumarkter. Erst nach einer Aufholjagd der Heimmannschaft (12:18) nahm das Spiel wieder seinen gewohnten Gang. Jeder Ball war heiß umkämpft. In dieser Spielphase traten die Mittelblocker Daniel Fritz, Lubos Gal und der zeitweise eingesetzter Philipp Nimmerfroh in Aktion. Sie entschärften die sehr guten Angriffe des Gegners ein ums andere Mal. So konnte der herausgespielte Vorsprung gehalten werden und der Satz ging mit 25:20 an den Vizemeister.

Nach dem 2:1-Satzvorsprung für Neumarkt, war die starke Anspannung in der Halle förmlich zu spüren. Hammelburg hatte in dieser Saison noch kein Spiel mit 3:0 oder 3:1 verloren, schon gar nicht in der eigenen Halle.Es begann wieder ein Spiel auf Augenhöhe, ehe Neumarkt mit zwei erfolgreichen Blocks einen kleinen Vorsprung von 14:11 herausarbeiten konnte. Der erkältungsgeschwächte Mannschaftsführer Manuel Künecke wurde durch den 18jährigen Janik Donhauser ersetzt. Dieser integrierte sich sofort ins Neumarkter Team und setzte mit einer guten Annahme Akzente.

Hammelburg spürte die erste 3 Punkte-Niederlage auf sich zukommen und agierte zusehends nervöser. Neumarkt hingegen konnte mit druckvollen Angriffen von Max Pflaum und Milan Hrinak immer wieder punkten. Beim Stand von 19:23 für die Oberpfälzer erhielt der Trainer von Hammelburg wegen mehrfacher Beschwerden beim Schiedsrichter die rote Karte. Neumarkt nahm den Strafpunkt gerne an und beendete die Partie mit einem sehenswerten Block.

Zur Abrundung dieses erfolgreichen Wochenendes, konnte die zweite Herrenmannschaft der ASV Volleyballabteilung ihren Aufstieg ohne Niederlage in die Bezirksliga perfekt machen.
22.03.15
Neumarkt: Tabellenersten geschlagen
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang