Im April wird groß gefeiert


„Der Sommernachtstraum“ in der Aufführung von 1991. Die Handwerkerszene daraus gibt es nun noch einmal neu inszeniert und mit zum Teil neuen Akteuren zum 30jährigen Jubiläum
Foto: Archiv Schloßspiele
NEUMARKT. Schon 30 Jahre lang gibt es im Neumarkter Kulturleben die Schlossspiele als eingetragenen Verein.

Im April soll es eine geschlossene Vorstellung für alle Mitglieder des Vereins, Sponsoren und Gönner und Förderer der Neumarkter Schlosspiele geben.

Die Idee dazu kam damals von Helga Hoerkens und Herbert Müller. In einem Schauspielkurs der VHS wurde aber bereits 1981 für das erste Stück „Die drei Musketiere“ geprobt und erfolgreich aufgeführt. Im Jahr 1985 kam es dann zur Vereinsgründung und zahlreiche schöne Kinderstücke und Abendstücke haben seitdem die Sommer- und Winterzeit in Neumarkt bereichert.


Aus diesem Anlass veranstalten nun die Neumarkter Schlossspieler einen bunten Theaterabend im Johanneszentrum. Am 11. April schon wird es eine geschlossene Vorstellung geben. Langjährige Vereinsmitglieder werden dann mit Ehrennadeln von der Vorsitzenden Elisabeth Lang ausgezeichnet.

Wer das schöne Rahmenprogramm mit diversen Stücken zum Thema „Ja, so ein Theater - sechs Szenen aus dem Theaterleben“  ebenfalls miterleben möchte, der darf sich schon einmal den 17. und 18. April vormerken. Gleich mehrere Regisseure werden an diesem Abend mit bekannten und neuen Gesichtern als Darsteller kurze Geschichten rund ums Theater auf die Bühne bringen. Nicole Schymiczek und Anja Noel werden zum ersten Mal mit dem Neumarkter Ensemble arbeiten und zeigen gleich drei Stücke rund um das Theaterleben. Alex Teubner und Änne-Kristin Martinez Moya - beide haben bereits mehrfach in Neumarkt Regie geführt - inszenieren ebenfalls lustige Stücke rund um die Bühne.

Im zweiten Teil des Theaterabends wir dann die Handwerkerszene aus dem Sommernachtstraum zu sehen sein. Dieses Stück war schon einmal einer der Höhepunkte in der Chronik der Neumarkter Schlossspiele und zwar im Jahr 1991. Nun wird noch einmal ein Ausschnitt daraus, die Handwerkerszene, in neuer und teilweise Ur-Besetzung aufgeführt.

Eintrittskarten kann man schon jetzt unter karten@schloss-spiele-neumarkt.de reservieren. Die Karten liegen dann an der Abendkasse zur Abholung bereit. Der Preis pro Karte liegt für diesen besonderen Theaterabend bei 10 Euro.

Als Andenken können sich Theaterbesucher auf eine Festschrift mit schönen Bildern und Texten rund um die Neumarkter Schloßspiele freuen. Die Festschrift wird es gegen eine kleine Spende an der Abendkasse geben.
10.03.15
Neumarkt: Im April wird groß gefeiert
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang