Wieder Ölbergspiele


Die Berchinger Ölbergandachten begleiten die Gläubigen durch die Fastenzeit

NEUMARKT. Nach den lauten Tagen des Faschings und des traditionellen Berchinger Roßmarktes laden Pfarrei und Stadt Berching zu den Ölbergandachten an den Donnerstagen der Fastenzeit.

Die traditionsreiche Veranstaltung kann im nächsten Jahr das 500jährige Jubiläum feiern. Heuer kommt auch Besuch vom Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) der Diözese Eichstätt, der in Berching am 26. Februar ein "Treffen der Ehemaligen" veranstaltet. Am Vormittag steht eine besondere Stadtführung im historischen Berching auf dem Programm. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, die Berchinger Ölbergandacht zu besuchen.

Zahlreiche Domvikare der Diözese Eichstätt werden heuer als Prediger die Andachtsreihe begleiten: Die Andachten von 19. Februar bis 19. März beginnen um 13.45 Uhr mit dem Rosenkranzgebet und der Möglichkeit zur Beichte. Gegen 14.15 Uhr schließt sich die Predigt an. Nach der Predigt folgt das Ölbergspiel. Eine eucharistische Andacht mit Segen beschließt jedes Ölbergspiel.


Eine Ausnahme bildet die letzte Andacht am 26.März, die im Rahmen eines Bußgottesdienstes um 19 Uhr beginnt.

In der geschichtlichen Überlieferung heißt es, dass bereits 1516 der Vikar von St. Lorenz zu Nürnberg, Leonhard Griessel (vermutlich geboren um 1470 in Berching), für die St. Lorenzkirche zu Berching eine "Angstandacht" stiftete. Im Laufe der Jahre gab es verschiedene "Zustiftungen", so im Jahre 1595.

Ab dem Jahre 1854 wurden die Spiele in der Berchinger Franziskanerklosterkirche eingeführt, teilweise nur als Andacht, teilweise als Spiel mit Engelsfigur, jedoch ohne lebende Darsteller. Ab 21. März 1929 wurden im damaligen Franziskanerkloster Berching auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung die Ölbergspiele wieder neu mit lebenden Darstellern in Szene gesetzt. Laut Überlieferung gab es damals bereits zwei bis drei Stunden vor Beginn der Andacht keine freien Plätze mehr in der ehemaligen Berchinger Klosterkirche.

Im Jahre 1967 fanden die vorerst letzten Ölbergspiele im ehemaligen Franziskanerkloster statt.

Im Jahre 1982 - ein Jahr vor der 1100-Jahr-Feier der Stadt Berching - kehrten die beliebten Ölbergspiele an den Ort zurück, wo sie ihren Anfang genommen hatten, in die altehrwürdige, ehemalige Pfarrkirche St. Lorenz. Seit 2012 erklingt zu den Ölbergandachten auch wieder die historische Johann-Michael-Bittner-Orgel von 1860.

Gruppen sollen sich im Pfarramt Berching unter Telefon 08462/1262 anmelden, um eine Platzreservierung vornehmen zu können.

Die Kirche ist beheizt.
10.02.15
Neumarkt: Wieder Ölbergspiele
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Winkler

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang