Noroviren und Rotaviren vorn


Eine kleine Statistik zu den meldepflichtigen Infektionskrankheiten
( Zur Vergrößerung auf die Grafik klicken) Quelle: Gesundheitsamt
NEUMARKT. Im Jahr 2014 wurden dem Neumarkter Gesundheitsamt nach dem Infektionsschutzgesetz 332 infektiöse Brechdurchfälle im Landkreis gemeldet.

Die tatsächliche Zahl ist natürlich wesentlich höher, da nur bei einem kleinen Anteil der Betroffenen eine Untersuchung des Stuhls oder des Erbrochenen durchgeführt wird, erläuterte der Chef der Behörde, Medizinaldirektor Dr. med. Heinz Sperber .


Mit 131 Fällen waren die Rotaviren die häufigsten Erreger. Betroffen sind hier vor allem Säuglinge und Kleinkinder. Die Übertragung erfolgt über "fäkal-orale Schmierinfektionen".

Die zweithäufigsten Erreger waren Noroviren. Bei der Norovirus-Infektion kommt es schwallartigem Erbrechen, die Erkrankung tritt häufig in den Wintermonaten auf. Dabei kommt es oft zu Ausbrüchen in Altenheimen, Krankenhäusern oder Gemeinschaftseinrichtungen. Die Anzahl der Norovirus-Infektionen dürfte tatsächlich um ein Vielfaches höher gewesen sein, das liegt insbesondere daran, dass bei Ausbrüchen aus praktischen Gründen in der Regel nur bei einigen wenigen Betroffenen der Stuhl untersucht wird.

Die Salmonellen, die sehr häufig über Lebensmittel übertragen werden, spielten mit 26 gemeldeten Fällen im Landkreis nur eine untergeordnete Rolle.
09.01.15
Neumarkt: Noroviren und Rotaviren vorn
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang