Tabellenspitze zurückgeholt

NEUMARKT. Die ASV-Volleyballer schlugen den TSV Friedberg daheim im Gluck-Gymnasium klar und holten sich die Tabellenspitze der 3. Liga Ost zurück.

Die früheren Partien gegen die Schwaben waren eher durchwachsen und meist hatten die Neumarkter dass Nachsehen. Der erste Satz gegen TSV gestaltete sich lange Zeit sehr ausgeglichen. Den Gästen gelang es immer wieder, den Neumarkter Block so anzuspielen, dass er von dort ins Aus ging, im Gegenzug konnten sich Milan Hrinak und Max Pflaum durch starke Angriffe revanchieren und für den ASV punkten. Auch das am Freitag intensive Abwehrtraining trug teilweise schon Früchte und Friedberg hatte dann mit einem knappen 24:26 auch das Nachsehen im 1. Durchgang.

Im 2. Satz war dann etwas die Luft raus. Wie bereits im ersten Durchgang konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen und so wurde es wieder spannend. Durch Schwächen in Annahme und Block auf Seiten der Neumarkter gelang es schließlich den Friedbergern, sich den 2. Satz glücklich mit 25:23 zu sichern.


Nach einem Machtwort des Trainers in der Satzpause begannen die ASVler den nächsten Durchgang deutlich konzentrierter, es gelang früh, sich mit 5:1 abzusetzen. Durch gute Annahme und Angriffe konnte der Vorsprung auf 14:8 erhöht werden, die wenigen Angriffe, die Friedberg zustande brachte, wurden oft schon im Block entschärft oder gar abgeblockt.

Die zuvor eher durchwachsene Aufschlagquote hatte sich enorm verbessert und Milan Hrinak baute den Vorsprung der Neumarkter durch eine bärenstarke Aufschlagserie von 16:9 auf 22:9 aus. Der Rest war Formsache, der ASV sicherte sich durch eine gute Leistung und einen Aufstellungsfehlers des Gegners (beim Stand von 24:14 für Neumarkt) den 3. Durchgang verdient mit 25:14.

Der 4. Satz sollte der entscheidende werden, um sich die von Jürgen Dietrich angepeilten drei Punkte zu holen, doch begann er, wie die anderen Durchgänge davor, eher zäh. Durch eine weitere gute Aufschlagserie von Milan Hrinak und etliche sehenswerte Aktionen um den inzwischen ins Rollen gekommenen Neumarkter Block um Lubos Gal gelang es erneut, dem Gegner seine Grenzen aufzuweisen und sich eine 9-Punkte-Führung zum 20:11 zu erspielen. Gezielte Angriffe und die Harmlosigkeit der Friedberger führten dann mit 25:15 im 4. Satz und 3:1 Sätzen zum verdienten 6. Sieg im 6. Spiel.

Da Ligakonkurrent Marktredwitz (mit einem Spiel mehr) patzte (2:3 gegen Hammelburg) ist man somit wieder Spitzenreiter der 3. Liga Ost.
16.11.14
Neumarkt: Tabellenspitze zurückgeholt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang