Hilfe für Asylbewerber


Die Flüchtlinge aus Eritrea mit Bürgermeister Alois Scherer und dem Betreuer Adem Ünal in Deining

NEUMARKT. In Deining sollen die jüngst zugewiesenen acht jungen Kriegs-Flüchtlinge möglichst schnell ein Stück weit integriert werden.

Dafür wurde ein erstes Treffen zwischen Kirche, Schule, Kindertagesstätte, Seniorenheim, Vereine und Gemeinde organisiert. Als erstes sei wichtig, dass die Asylbewerber die deutsche Sprache erlernen. Hier werden der Kindergarten und die Schule gemeinsam mit dem Konrektor a.D. Karl Sippl versuchen, Abhilfe zu schaffen. Außerdem sollte den jungen Männern die Integration in das dörfliche Gemeindeleben durch Vereine und Kirche ermöglicht werden.


Ein wichtiger Aspekt sei auch, dass sie im Bereich von gemeinnützigen Einrichtungen an Arbeit herangeführt werden. So werden die Gemeinde und das Seniorenheim die Asylbewerber teilweise beschäftigen.

Seit Kurzem befinden sich acht Asylbewerber in Deining. Diese 20- bis 25jährigen jungen Männer sind aus ihrer Heimat Eritrea in Ostafrika) geflüchtet. In Eritrea herrscht seit über 30 Jahren Bürgerkrieg. Die Männer sprechen tigrinisch und zum Teil arabisch, einer von ihnen etwas englisch.

Die Asylbewerber wurden der Gemeinde vom Landratsamt zugewiesen. Die Betreuung hat Adem Ünal aus Freystadt übernommen.
07.11.14
Neumarkt: Hilfe für Asylbewerber
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang