40 Jahre bei der Polizei


Der Chef der Parsberger Polizei, EPHK Peter Gotteswinter (l.) mit Polizeipräsident Rudolf Kraus
Fotos: Polizei
NEUMARKT. Vor 40 Jahren begannen sie bei der Polizei im Landkreis - und jetzt sind sie in leitender Position wieder für die Region tätig.

Polizeipräsident Rudolf Kraus hatte neben anderen Führungskräften den Leiter der Parsberger Polizei, Ersten Polizeihauptkommissar Peter Gotteswinter, und den Chef der auch für Neumarkt zuständigen Regensburger Kripo, Kriminaldirektor Franz Schimpel, eingeladen, um ihnen zum Dienstjubiläum Ukrunden zu überreichen.

Gotteswinter ist an seiner jetzigen Wirkungsstätte Parsberg geboren, Schimpel in einem Ortsteil von Freystadt.

Bei der Landespolizeistation Parsberg begann im Oktober 1974 für den damals 16jährigen Peter Gotteswinter der Dienst bei der Bayerischen Polizei. Diese ersten Eindrücke gingen direkt in eine Ausbildung zum Vollzugsbeamten im mittleren Polizeivollzugsdienst über. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss blieb Gotteswinter bis 1985 sechs weitere Jahre der Bayerischen Bereitschaftspolizei in verschiedenen Funktionen treu.

Mit dem Dienstantritt als Streifenbeamter bei der Inspektion in Neumarkt gelang ihm in jungen Jahren der Sprung in die Oberpfälzer Heimat. Nach sechs Jahren in Neumarkt folgte der Aufstieg in den gehobenen Dienst, den Peter Gotteswinter im Jahre 1990 als Polizeikommissar bei der Inspektion Parsberg, in der Funktion eines Dienstgruppenleiters, begann. In diesem Aufgabengebiet blieb Gotteswinter bis zum November 2002 in Parsberg tätig.

Ab diesem Zeitpunkt machte sich Peter Gotteswinter als Stellvertretender Dienststellenleiter bei der Polizeiinspektion Kelheim einen Namen. Mit der Rückkehr nach Parsberg, nach sechs Jahren als „Vize“, gelang dem motivierten Beamten der bislang letzte Schritt in der erfolgreichen Karriere. Am 1.Dezember 2008 übernahm EPHK Peter Gotteswinter die Dienststellenleitung der örtlichen Polizeiinspektion in Parsberg (wir berichteten).


Die damalige Landespolizeiinspektion Neumarkt stellte im Oktober 1974 für den Polizeipraktikanten Franz Schimpel die erste Station bei der Bayerischen Polizei dar. Dem folgte eine Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten in der mittleren Laufbahn und anschließender Verwendung als Streifenbeamter bei verschiedenen mittelfränkischen Dienststellen.

Als logische Konsequenz folgte 1984 für den engagierten Beamten, nach einem zweijährigen Studium an der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck, die Ernennung zum Polizeikommissar. Anschließend war Schimpl über fünf Jahre in verschiedenen Dienststellen im Bereich Mittelfranken und im Lagezentrum Bayern im Bayerischen Staatsministerium des Innern tätig.

Von 1992 bis 1994 absolvierte der erfolgreiche Beamte seine Ausbildung zum Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst an der Polizeiführungsakademie in Münster (jetzt Deutsche Hochschule der Polizei).

Erste Station im höheren Dienst (nun 4. Qualifikationsebene), war das Dezernat 1 der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg, das er von 1994 bis 2001 leitete. Danach war Schimpel stellvertretender Leiter der Polizeidirektion Ansbach, ehe er im September 2003 zur Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern (FHVR) – Fachbereich Polizei wechselte.

Hier war er viele Jahre im Fachgebiet Kriminalwissenschaften als Dozent tätig, bis ihm 2005 die Leitung des Fachgebietes übertragen wurde. Sieben Jahre später, am 1.August 2012 übernahm Kriminaldirektor Franz Schimpel die Leitung der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg (wir berichteten).


Der Regensburger Kripo-Chef Kriminaldirektor Franz Schimpel (l.) mit Polizeipräsident Rudolf Kraus
01.10.14
Neumarkt: 40 Jahre bei der Polizei
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang