Glanzvoller Sieg

NEUMARKT. Mit einem rauschenden Basketball-Abend verabschiedeten sich die Regionalliga-Korbjäger aus Stauf in die Sommerpause.

Zum Saisonabschluss erlebten weit über 250 begeisterte Zuschauer mit, wie sich das Team von Trainer Tom Gieritz den 15. Sieg im 22. und letzten Spiel sicherte. Bei dem 76:63-Erfolg war der Gast aus Freising gerade im zweiten Abschnitt letztlich chancenlos.

Das Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Dritten war für die Konstellation in der Abschlusstabelle von sehr überschaubarem Wert. Die Staufer standen schon vorher als Vizemeister fest. Und auch Freising würde trotz einer Niederlage den Verfolgerrang behalten. Doch natürlich hängten sich beide Teams vor der langen Pause noch einmal voll rein.

Die Hausherren schienen von Beginn an optisch klar überlegen. Der Gast aus Freising hielt sich aber immer im Rennen. Über den Stand von 21:19 nach dem ersten Viertel ging es in einem engen Match mit dem Ergebnis von 35:34 in die Kabinen.

Danach bekamen die Hausherren dann auch punktemäßig den Zugriff auf die Partie, die sie gefühlt schon die ganze Zeit dominierten. Im dritten Viertel setzte sich Stauf auf 58:49 ab. Die Gäste variierten nun zwischen Manndeckung und Zone, um den Angriffsdrang abzubremsen. Doch das Dreier-Wettschießen, das sie gegen das beste Dreierteam der Liga anstrengten, sollte sie nicht auszahlen. Obwohl den Gieritz-Jungs die große Linie in den Offensivaktionen abging, setzten sie sich weiter ab und fuhren den 76:63-Sieg souverän ein.

Sie konnten nach getaner Arbeit auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte anstoßen. Nach einem fünften Platz im Vorjahr in der Nordstaffel der 2. Regionalliga ging es heuer für die Staufer nach dem Wechsel in den Süden noch einmal ein Stück nach oben. Am Ende liegt die Gieritz-Truppe sogar nur zwei Siege hinter dem verdienten Meister Rosenheim.

Ein kleiner Funke Hoffnung glimmt ja noch, dass die Oberbayern vielleicht auf ihr Aufstiegsrecht verzichten. Dann würden die Staufer in die 1. Regionalliga nachrücken. Diese Entscheidung wird bis Anfang Juni fallen.

Ausgeträumt haben dagegen die Herren II. Ihre Aufstiegspläne für die Bayernliga sind am Samstag endgültig geplatzt. Durch eine vermeidbare 79:87-Niederlage daheim gegen Regensburg II schließt das Team von Coach Andreas Neu die Runde nur auf dem dritten Platz ab. Das direkte Duell um Platz zwei mit den Regensburgern war wieder ein Spiegelbild vieler Partien. Die Staufer spielten zwei, drei Viertel hervorragend und dominierten den Gegner, um danach unter dem ansteigenden Druck leider einzubrechen.

Ein kleiner Trost bleibt aber trotz der vertanen Chance: sie haben sich den Sprung ins Finalturnier der besten vier Teams des Bezirkspokals gesichert, das am 13. April in Cham ausgetragen wird. Ein knapper 84:81-Erfolg über den ATSV Tirschenreuth samt 40 Punkten von Youngster Maxi Richter ebnete den Staufern den Weg.

Für das Finale im Bezirkspokal haben sich übrigens auch die Staufer Damen qualifiziert. Die Reise nach Cham wird also zum Vereinsausflug.
31.03.14
Neumarkt: Glanzvoller Sieg
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang