Herber Rückschlag

NEUMARKT. Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt der Bezirksliga 2B erlitt die erste Mannschaft des Schachklubs Neumarkt.

In der siebten Runde musste man sich dem SV Lauf unnötig mit 3:5 geschlagen geben. Die Laufer die zur diesjährigen Saison ihr Team aus der Regionalliga zurückgezogen hatten, mussten dabei ebenso wie die Neumarkter auf zwei Stammkräfte verzichten.

Der Wettkampf begann mit einer Niederlage von Wolfgang Kipferl der seinem Gegenüber zu viel Aktivität mit den Schwerfiguren überließ und einem Matt nicht mehr entrinnen konnte. Doch trotz des Rückstands sah es an den verbliebenen Brettern vielversprechend aus, zumal Sebastian Mösl seinen deutlich favorisierten Gegner problemlos ein Remis abtrotzen konnte. Nach einem weiteren Remis von Andreas Niebler geriet Winfried Weber immer mehr in die Defensive und musste sich geschlagen geben. Dafür hatte Benedikt Münz das gegnerische Figurenopfer widerlegt und war kurz davor die Ernte einzufahren, als er mit einem kapitalen Fehler doch noch die Partie verlor.

Nach einem ungefährdeten Erfolg von Wolfgang Brunner hoffte man noch auf ein 4:4 Unentschieden, da sowohl Matthias Bothe als auch Martin Simon aussichtsreiche Stellungen auf dem Brett hatten. Doch fanden beide nicht den möglichen Gewinnweg und kamen nicht über ein Unentschieden hinaus.

In der Tabelle bleiben die Neumarkter zwar weiterhin auf Rang fünf, sind nun jedoch punktgleich mit der SG Bubenreuth/Möhrendorf auf Rang acht, dem letzten Abstiegsplatz.

Bezirksliga 2B:
SV Lauf – SK Neumarkt 5,0:3,0
Dr. Christian Leopold – Sebastian Mösl remis
Friedrich Hanisch – Martin Simon remis
Marius Bayer – Matthias Bothe remis
Oliver Puschak – Dr. Wolfgang Kipferl 1:0
Ansgar Scherb – Wolfgang Brunner 0:1
Manfred Walter – Andreas Niebler remis
Lars Fiedler – Winfired Weber 1:0
Jan Daumin – Benedikt Münz 1:0

SG Büchenbach/Roth III – SC Uttenreuth 1,0:7,0
SG Bubenreuth/Möhrendorf – SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 1907 4,0:4,0
SC Noris Tarrasch Nürnberg IV – SG Siemens Erlangen 3,5:4,5
SC Forchheim III – SC Heideck/Hilpoltstein 2,0:6,0
Tabelle:
1. SG Siemens Erlangen 12:2 34,5
2. SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 1907 11:3 33,5
3. SV Lauf 9:5 29,5
4. SC Heideck/Hilpoltstein 8:6 32,5
5. SK Neumarkt 6:8 29,0
6. SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 6:8 28,5
7. SC Forchheim III 6:8 27,0
8. SG Bubenreuth/Möhrendorf 6:8 25,0
9. SC Uttenreuth 3:11 25,5
10. SG Büchenbach/Roth III 3:11 15,5

Knapp verloren

NEUMARKT. Einen Überraschungserfolg verpasste die zweite Mannschaft in der Bezirksliga 2a: sie musste sich dem SK Rothenburg knapp mit 3:5 geschlagen geben.

Simon Drechsel und Thomas Simon brachten die Neumarkter in Führung, die Franz Xaver Beer sowie André Schilay mit ihren Remisen verteidigten. Zlatko Zidar unterlief in Zeitnot kurz vor der ersten Zeitkontrolle ein Fehler der die Partie kostete und auch Eduard Runde sowie Lorenz Schilay konnten ihre Stellungen nicht halten. Zuletzt musste auch Kevin Beesk erstmals in dieser Saison seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren, womit der 3:5 Endstand besiegelt war.

Bezirksliga 2A:
SK Neumarkt II – SK Rothenburg 3,0:5,0
Kevin Beesk – Ottmar Zeltner 0:1
Franz Xaver Beer – Gottfried Zeltner remis
Lorenz Schilay – Peter Diller 0:1
André Schilay – Carlos Tapia-Egoavil remis
Zlatko Zidar – Marianne Diller 0:1
Eduard Runde – Julian Shen 0:1
Simon Drechsel – Joachim Kröger 1:0
Thomas Simon – Johann Beller

SC Bechhofen II – SG Dinkelsbühl/Wassertrüdingen 6,0:2,0
SF Fürth II – SG Anderssen/Nürnberg 1978 3,0:5,0
SC Heilsbronn – TSV Cadolzburg 6,0:2,0
SC Noris Tarrasch Nürnberg V – SK Nürnberg 1911 II 3,5:4,5
Tabelle:
1. SK Nürnberg 1911 II 14:0 36,0
2. SC Heilsbronn 11:3 34,5
3. SK Rothenburg 10:4 30,0
4. SC Bechhofen II 8:6 32,0
5. SC Noris Tarrasch Nürnberg V 8:6 30,0
6. TSV Cadolzburg 7:7 30,5
7. SG Anderssen/Nürnberg 1978 4:10 25,0
8. SF Fürth II 4:10 23,0
9. SG Dinkelsbühl/Wassertrüdingen 3:11 20,0
10. SK Neumarkt II 1:13 19,0
18.03.14
Neumarkt: Herber Rückschlag
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren