"Frau Bavaria grüßt"


Das "Trio Collegio"

NEUMARKT. Der "Verein der Freunde der Sing- und Musikschule der Stadt Neumarkt" präsentiert in seinem 26. Sonderkonzert internationale Volksmusik sowie Musik und Tanz aus Bayern.

Bereits zum 26. Mal jährt sich der Reigen von Sonderkonzerten des Vereins, die mit ihrer themenorientierten Programmfolge von jeher ein interessiertes Publikum in Reitstadel und Residenz locken konnten: Veranstaltungen der Big Band Swingin' Connection, Solokonzerte der Musikschullehrkräfte, Konzerte von "Jugend musiziert"-Preisträgern oder Gesangsdarbietungen bei "total vokal".

Wie immer ist der Titel der Veranstaltungsreihe Programm: Denn auch heuer soll allen musikbegeisterten Zuhörern wieder etwas ganz "Besonderes" geboten werden, so Arnold Graf, Vorsitzender des Vereins der Musikschulfreunde, und Wolfgang Fuchs als Schulleiter. "Frau Bavaria grüßt ihre Gäste" lautet das Motto dieser Veranstaltung, die am Freitag, 28. März, um 2 Uhr im Festsaal der Neumarkter Residenz stattfinden wird.

Dabei präsentieren die zum überwiegenden Teil auch mitwirkenden Lehrkräfte Rudolf Burschberg, Roland Frank, Bernhard und Edith Hilbich sowie Ursula Wind internationale Folklore, um der "universellen Weltsprache Musik" in gebührendem Maße Gehör zu verschaffen.

Quasi als Vertreter des Gastgeberlandes Bayern präsentieren zu Beginn die Bäck’n Moila, drei gestandene Frauen aus dem Bäckereibetrieb Iberl in Holzheim, bayerische Volksmusik mit Steirischer Harmonika, Hackbrett und Gitarre, unterstützt durch Kontrabass. Dass dieses vierköpfige Ensemble auch ausgezeichnet singen kann, liegt nicht zuletzt an der fundierten Ausbildung durch Musikschullehrkraft Ursula Wind.

Weiter geht die musikalische Reise mit Schlagzeuglehrer Rudolf Burschberg (Perkussion) und Verena Vogt (Blockflöte), die ein interessantes Programm traditioneller Musik aus Irland, Rumänien und Serbien interpretieren werden.

Im Trio Collegio musizieren die drei Lehrkräfte Roland Frank sowie Bernhard und Edith Hilbich mit Gitarre, Blockflöte, Bass- und Diskant-Zither bereits seit Jahren als Trio. Ihr erster gemeinsamer Auftritt fand übrigens im Jahr 1996 anlässlich eines Musikschulkonzertes statt. Und dass traditionelle Musik aus Spanien und Südamerika auch mit diesem Instrumentarium authentisch klingen kann, soll im Sonderkonzert 2014 eindrucksvoll bewiesen werden.

"Afrikanische Miniaturen" sowie Perkussionsmusik aus Brasilien und Westafrika, komponiert und arrangiert von Rudolf Burschberg, stehen als nächstes auf dem Programm. Flauto dolce (italienisch für Blockflöte), so nennen sich sieben Damen und ein Herr, die sich unter der Leitung von Roland Frank vor allem der Pflege der "klassischen" Blockflötenliteratur verschrieben haben. Zum Einsatz kommen aber auch "alte" Instrumente wie Krummhörner, Cornamusen und Gemshörner, die durch ihren archaischen Klangcharakter gerade afrikanischer Musik sehr entgegenkommen.

Doch kein Afrika ohne das perkussive Element: Deshalb steht dem Bläserklang von Flauto dolce das Damen-Trommelensemble "Die Trommelhexen" unter der Leitung von Rudolf Burschberg zur Seite.

Den Abschluss des Konzertes bestreiten der offene Volkstanzkreis unter Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl mit Flauto dolce als musikalische Begleiter und schließen so den Reigen internationaler Folklore mit Paartänzen wie Walzer, Polkas, Bayrische, Zwiefache und Figurentänze wieder in Bayern.

Eintrittskarten für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf zum Beispiel im Sekretariat der Sing- und Musikschule oder im Infobüro des Neumarkter Kulturamtes in der Rathauspassage.
14.03.14
Neumarkt: "Frau Bavaria grüßt"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang