"Schädlich für Klimaschutz"

NEUMARKT. Auch der Bund Naturschutz will den Widerstand gegen die geplante Stromtrasse unterstützen, hieß es von der Neumarkter Kreisgruppe.

Bei der letzten Kreisgruppen-Vorstandssitzung berichteten Kreisvorsitzender Dr.Josef Guttenberger, Hubert Pfahl und Alfons Greiner vom Arbeitskreis Energie von einem Treffen der betroffenen Kreisgruppen in Nürnberg. Dabei wurde beschlossen, den Protest der Anwohner und der Gemeinden zu unterstützen.

Die Leitung ist aus Sicht der Naturschützer in dieser Form für eine dezentrale Energiewende nicht nötig und würde vor allem für den weiteren Betrieb von Kohlekraftwerken arbeiten – und wäre damit schädlich für den Klimaschutz, hieß es.

Man lehne die Leitung "grundsätzlich ab und dabei ist es egal, welche Trasse derzeit favorisiert wird. Wir fordern den Ausstieg aus der Atomenergie und den Ausstieg aus der Kohleverstromung für den Klimaschutz. Diese Energiewende hin zum Energiesparen und hin zum Ausbau der Erneuerbaren Energie muss dezentral erfolgen, auch in Bayern", erklärte Hubert Pfahl vom AK Energie.

Man würden sich wünschen, daß alle Gegner der Trasse an einem Strang ziehen würden. Es helfe niemandem, wenn nach dem St. Florians-Prinzip nur gefordert wird, die Trasse nicht vor der eigenen Haustür zu bauen. "Stattdessen sollte der Druck auf Ministerpräsident Seehofer verstärkt werden, seine Blockade des Windkraftausbaus zu beenden", fügt Hubert Pfahl an.

Wenn neue Starkstromtrassen und Höchstspannungsleitungen gebaut werden sollten, dann müsse transparent und klar ersichtlich sein, dass sie für den Atomausstieg, für den Klimaschutz und für eine dezentrale Energiewende in Bayern vor Ort arbeiten, hieß es. Dies bezweifele man massiv für das Vorhaben "Gleichstromtrasse Süd Ost" – und lehne sie daher entschieden ab, sagte Alfons Greiner vom AK Energie.

Greiner stützt sich auf die Analysen von Prof. Dr. von Hirschhausen, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin, und von Prof. Dr. Jarass, Universität Wiesbaden. Sie würden zeigen, dass diese Trasse nicht wirklich benötigt wird.

Für alle Interessenten – auch Nichtmitglieder - gibt es am 14.März um 19.30 Uhr in Dietfurt im Gasthof zur Post bei der Jahreshauptversammlung des BN Informationen zur Energiewende. Referent ist Raimund Kamm.
12.03.14
Neumarkt: "Schädlich für Klimaschutz"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang