"Wasser optimieren"

NEUMARKT. Eine Bürgerinitiative will in Neumarkt mithelfen, die künftige Trinkwasserqualität in der Stadt zu optimieren.

Man wolle eine Lösung für die angekündigte massive Verhärtung des Wassers ab März finden, hieß es im Vorfeld. Ein Treffen ist am nächsten Montag um 19.30 Uhr im Gasthaus Glossner in der Kasengasse geplant.

Rund 40.000 Bürger seien betroffen, wenn im März die von den Stadtwerken Neumarkt angekündigte starke Veränderung der Härte im Neumarkter Trinkwasser erfolgt, heißt es in der Einladung der Bürgerinitiative. Durch den hohen Kalkgehalt würden von der Waschmaschine über den Wasserkocher bis hin zum Geschirrspüler technische Geräte beeinträchtigt. Sie müssten umgestellt werden, die Dosierungen von Waschmittel und Geschirrspülmittel erhöhe sich und damit die Belastung für Umwelt, Abfallaufkommen und Geldbeutel.

Man wolle informieren und helfen, die Hintergründe überparteilich zu beleuchten und die Neumarkter stärker in Entscheidungen über die Wasserthematik einzubinden, hieß es von der Bürgerinitiative.

Ab März sollen nun statt der bisherigen Mischung (90 Prozent Miss-Wasser und zehn Prozent Wasser aus der Quelle am Fuchsberg ) stattliche 45 Prozent Wasser aus dem Karstgebiet der Gruppe in Neumarkt eingespeist werden.
29.01.14
Neumarkt: "Wasser optimieren"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang