Hallenbad-Sanierung abwarten

NEUMARKT. Die Liste Bürgernahe Gemeindepolitik in Berg will erst nach der Hallenbad-Sanierung über einen Turnhallen-Neubau entscheiden.

In einer Pressemitteilung der LBG wird gefordert, sich zu Zukunftsoptionen offen halten. Die Fraktion habe sich schon seit längerem für den Erhalt des Hallenbades ausgesprochen und unterstütze wie die Mehrheit des Gemeinderates ihre Sanierung. Zu den Planungsvarianten bezüglich einer Sanierung oder eines Neubaus der Turnhalle sei man übereinstimmend zu der Auffassung gekommen, dass eine Sanierung der etwa 40 Jahre alten Turnhalle mit einem Kostenaufwand von 3 Millionen Euro wirtschaftlich gesehen nicht vertretbar sei – erst recht nicht zum jetzigen Zeitpunkt.

Deshalb sollte als erster Schritt die Sanierung des Hallenbades mit dem gesamten Umkleidebereich erfolgen, da hier die Bausubstanz und Technik keinen längeren Zeitaufschub dulde.

Als zweiter Schritt könne man dann in einigen Jahren zwischen einer Sanierung oder einem Neubau der Turnhalle entscheiden. Im Vorfeld der Entscheidung sollte eine gründliche Bedarfsanalyse durchgeführt werden, bei der alle potentiellen Nutzer aus dem gesamten Gemeindegebiet ihren Bedarf und ihre Vorstellungen darlegen und diskutieren können.
27.01.14
Neumarkt: Hallenbad-Sanierung abwarten
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang