Tabellenführung weg

NEUMARKT. Eine harte Bauchlandung müssen die Staufer Basketball-Herren im Spitzenspiel der 2. Regionalliga Süd gegen Rosenheim verdauen.

Das Team von Trainer Tom Gieritz holte sich bei der bis dahin punktgleichen DJK SB Rosenheim am Samstagabend eine satte 69:91-Klatsche ab und rutscht damit von der Tabellenspitze, die nun die Oberbayern einnehmen. Der Frust bei den Staufern und ihren gut 30 mitgereisten Fans sitzt besonders tief, da sich die Oberpfälzer Korbjäger in den letzten zwei Minuten der Partie auch noch den direkten Vergleich entreißen ließen: Das Hinspiel hatte die Gieritz-Truppe mit 16 Zählern Vorsprung gewonnen. Durch die 22-Punkte-Niederlage vom Samstag muss sie nun bereits auf zwei Ausrutscher der Rosenheimer hoffen, um den erträumten Aufstieg noch zu schaffen.

Dabei starteten die Staufer gegen Rosenheim gar nicht mal schlecht. Ein 6:0-Lauf der Staufer nach dem Auftaktsprungball weckte Hoffnungen und zwang die Hausherren gleich zur ersten Auszeit. Bis zum 20:17 nach dem ersten Viertel lagen die Gäste vorne, aber es schlichen sich erste Wackler in Angriff und Defensive ein. Doch auch Rosenheim agierte keineswegs fehlerfrei. Dann aber kam der große Bruch im Spiel der Staufer, die sich offenbar zu sicher wähnten. Die Gieritz-Auswahl ließ sich ein ums andere mal überrennen und kassierte innerhalb von sechs Minuten unfassbare 25 Punkte. Mit einem plötzlichen 36:48 auf den Schultern stampfte das Team zur Halbzeit geschockt in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel fingen sich die Gäste zwar wieder. Doch weiterhin offenbarten sich erschreckende Lücken in der sonst so starken Staufer Defensive. Und im Angriff ging die Ordnung regelmäßig verloren. Also suchten die Oberpfälzer ihr Glück in Einzelaktionen. Der Erfolg war auf Dauer überschaubar. Rosenheim verteidigte clever und hatte sich einen Schlachtplan gegen Staufs Topscorer Peter Prowosnik zurechtgelegt. Und auch der in den vergangenen Wochen ganz starke Tim Gieritz, der sonst Garant für zweistellige Punktewerte ist, blieb ohne Treffer aus dem Feld.

Nach dem dritten Viertel (56:71) schien die Niederlage bereits besiegelt. Rosenheim agierte einfach zu dominant für die Staufer, die dann einzig um den direkten Vergleich zu kämpfen hatten. Bis eineinhalb Minuten vor Spielende hielten sich die Gäste bei den magischen 16 Zählern Rückstand (69:85). Doch dann ließen sich die Gieritz-Jungs noch zwei Drei-Punkte-Würfe einschenken, die das Fiasko komplett machten.

Einen herben Rückschlag musste auch die zweite Herrenmannschaft der Staufer hinnehmen. Sie verlor ihr Spitzenspiel in der Bezirksoberliga Oberpfalz gegen die Regensburg Baskets aber nur äußerst knapp. Im Duell Zweiter gegen Dritter unterlag die Mannschaft von Trainer Andreas Neu nach großer Aufholjagd mit 68:70, hat aber in der bald anstehenden Aufstiegsrunde noch alle Chancen.

Einziger Lichtblick waren am Wochenende die Staufer Damen, die souverän einen 56:41-Sieg in Weißenburg einfuhren und damit weiterhin die Tabellenspitze der Bezirksklasse Mittelfranken zieren.
14.01.14
Neumarkt: Tabellenführung weg
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang